Logo Forschungsdaten Bildung
Logo DIPF
Daten teilen Informationen für EBF-Projekte

Informationen für Projekte des BMBF-Rahmenprogramms zur Förderung der Empirischen Bildungsforschung

 

Sie sind Projektnehmer/in des BMBF-Rahmenprogramms zur Förderung der empirischen Bildungsforschung?

 

Der Verbund Forschungsdaten Bildung - ein Zusammenschluss aus DIPF, GESIS und IQB - ist beauftragt, die im BMBF-Rahmenprogramm geförderten Forschungsprojekte

  1. zu beschreiben und zentral sichtbar zu machen und
  2. die in den Projekten generierten Forschungsdaten zu sichern und im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten zur Nachnutzung bereitzustellen.

Durch das Angebot der Datensicherung über den Verbund entlasten wir Sie von den Aufwänden, die mit einer solchen Sicherung üblicherweise verbunden sind - u. a. im Hinblick auf Speicherkapazitäten, den Schutz vor Verlust, Manipulation und unbefugten Zugriffen, die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften oder den Erhalt der technischen Unversehrtheit der Dateien.

Nachfolgend erfahren Sie mehr über den Ablauf.

 

Zusätzlich haben wir auch FAQs für Sie zusammengestellt.

 

Übersicht zum Ablauf der Dokumentation, Sicherung und Nachnutzung beim Verbund Forschungsdaten Bildung

Ab Januar 2015 oder jederzeit auf Anfrage erhalten die ProjektnehmerInnen des BMBF-Rahmenprogramms eine E-Mail mit den Log-In-Daten (Benutzername und Kennwort), um die uns bereits vorliegenden Angaben zum Projekt zu bestätigen und zu ergänzen. Zugriff unter:

http://melden.forschungsdaten-bildung.de/User/Login

Nach erfolgter Authentifizierung können Sie

  • Angaben zu Projekt (Projektbeteiligte, Förderer, Laufzeit etc.) und
  • Studie (Erhebungsmodi, Ort, Zeitraum, Untersuchungspopulation etc.) sowie
  • den erhobenen Daten (quantitative Umfragedaten, Daten aus Kompetenz- und Leistungsmessungen, qualitative Daten)
machen.

Die Bearbeitung dauert ca. zwischen 10 und 30 Minuten, je nachdem wie komplex das Design ist und ob eine eigene Datenerhebung durchgeführt wurde oder nicht.

 Ausfüllhinweise: Sie können sich jederzeit ein- und ausloggen. Sie haben die Möglichkeit Ihre Angaben zwischenzuspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Sie schließen Ihre Angaben endgültig ab, indem Sie auf "Absenden der Angaben" klicken.

 Was passiert mit den Angaben? Ihre Angaben werden automatisiert in ein Metadatenschema überführt, welches an dem internationalen Standard für die Sozialwissenschaften (DDI) orientiert ist. Die Informationen zu Ihrem Projekt werden anschließend  - nach interner Prüfung - auf unserem Portal www.forschungsdaten-bildung.de erscheinen.

 Im Projekt wurden keine Daten erhoben, was nun? Bitte melden bzw. prüfen Sie die dort vorhandenen Projektinformationen auch, wenn in Ihrem Projekt keine Daten erhoben wurden.

 In mehreren (Teil-)projekten wurde ein gemeinsamer Datensatz erstellt, was nun?

  • Jedes Projekt, das ein eigenes Förderkennzeichen des BMBF erhalten hat, erhält von uns eine E-Mail mit Zugangsdaten. Bitte prüfen Sie in jedem Fall die Angaben auf Projektebene, die uns von Ihnen bereits vorliegen.
  • Für den Fall, dass ein gemeinsamer Datenbestand von mehreren Projekten im Verbund erstellt wurde, genügt es, wenn die Angaben zu Studie und Daten einmalig gemacht werden. Auch kann die Datenübermittlung (Übergabevereinbarung, Upload) durch eine ausgewählte Person stellvertretend für die anderen Teilprojekte durchgeführt werden.
    » Bitte teilen Sie uns mit, falls diese Situation bei Ihnen zutrifft.

 Das Projekt ist in einer zweiten Förderphase verlängert worden. Wie ist in diesem Fall vorzugehen?

Es besteht die Möglichkeit, die Online-Meldung erst nach Ablauf der zweiten Förderphase zu machen und die Forschungsdaten erst zu diesem Zeitpunkt zu übermitteln. Ob dies sinnvoll ist, hängt vor allem von den generierten Daten und dem Forschungsdesign ab.
» Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie die Übermittlung Ihrer Daten erst für das Ende der zweiten Förderphase vorsehen.

Nachdem die Angaben von Ihnen gemacht wurden, ist eine Vereinbarung über die Sicherung der Forschungsdaten durch den Verbund Forschungsdaten Bildung zu treffen.

Hierzu laden Sie sich bitte die Übergabevereinbarung herunter

 Übergabevereinbarung hier zum Download

tragen Sie hier Namen und Adresse ein (Seite 1) und vervollständigen Sie die Anlage (Seite 6). Sie können die Vereinbarung per E-Mail oder postalisch an uns übermitteln.

  • Für die elektronische Übermittlung: Bitte fügen Sie einen Scan Ihrer Unterschrift ein.
  • Für die postalische Übermittlung (alternativ): Bitte unterschreiben Sie diese und senden Sie sie in zweifacher Ausfertigung zurück an:
    Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
    z.H. Alexia Meyermann
    Schloßstraße 29
    D-60486 Frankfurt am Main

» Bitte beachten Sie: Die Übergabevereinbarung regelt zunächst nur die Sicherung der Forschungsdaten und nicht die Weitergabe an Dritte zur Nachnutzung. Hierzu ist eine gesonderte Vereinbarung zwischen Ihnen als Datengeber und dem bereitstellenden Archiv GESIS, IQB oder FDZ Bildung am DIPF erforderlich (siehe V Weitergabe). Dort können dann auch die genauen Zugangsbeschränkungen (z. B. Sperrfristen) geregelt werden.

 In mehreren (Teil-)projekten wurde ein gemeinsamer Datensatz erstellt, was nun?

Für den Fall, dass ein gemeinsamer Datenbestand von mehreren Projekten im Verbund erstellt wurde, ist es ausreichend, wenn Sie eine Person berechtigen und uns nennen, die stellvertretend für die ProjektleiterInnen der anderen Teilprojekte unterschreiben darf. Alternativ können Sie die Unterschriften sämtlicher ProjektleiterInnen im Umlaufverfahren einholen.

Sobald die Vereinbarung bei uns wieder eingegangen ist, erhalten Sie die Möglichkeit Ihre Dateien im zugriffsgeschützten Datengeberbereich des Portals hochzuladen. Hierüber werden wir Sie per Email informieren.

 "Instruktionen zum Upload" hier zum Download

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Vorbereitung der Datenübergabe:

Der Eingang der übermittelten Daten und Materialien wird von den MitarbeiterInnen des Verbund Forschungsdaten Bildung überprüft. Die Forschungsdaten werden verschlüsselt und zweifach gesichert. Nähere Informationen hier.

Nach Upload der Forschungsdaten werden diese je nach Datentyp an das IQB, die GESIS oder das FDZ Bildung zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.

  • Daten mit Kompetenz- und Leistungstests betreut das FDZ am IQB.
  • Surveydaten betreut das Datenarchiv für Sozialwissenschaften der GESIS.
  • Qualitative Daten werden vom FDZ Bildung am DIPF betreut.

Dort werden die Forschungsdaten anhand archivarischer Kriterien geprüft. Anschließend wird entschieden, ob, wie und wann die Forschungsdaten an Dritte zur Nachnutzung weitergegeben werden könnten oder ausschließlich gesichert werden. Aus verschiedenen Gründen können nicht alle Forschungsdaten zeitnah oder überhaupt zur Nachnutzung weitergegeben werden. --> siehe Schritt VI.

Im Onlineportal werden die Metadaten zum Projekt veröffentlicht.

Das Portal wird umfangreiche Such- und Recherchemöglichkeiten innerhalb der Projekte des Rahmenprogramms zur Förderung der Empirischen Bildungsforschung und darüber hinaus bieten.

Falls die Daten Dritten verfügbar gemacht werden sollen, nimmt das jeweilige Partnerinstitut DIPF, GESIS oder IQB erneut mit Ihnen Kontakt auf.

In einer weiteren vertraglichen Vereinbarung werden die Zugangsbedingungen fixiert, zu denen die Forschungsdaten an Dritte weitergegeben werden können. Fragen der Zugangsbeschränkung (z.B. Sperrfristen) können zu diesem Zeitpunkt mit Ihnen vereinbart werden.

Bitte beachten Sie: Eine Weitergabe der Forschungsdaten an Dritte kann nur erfolgen, insofern 1) Ihr Einverständnis hierzu vorliegt und 2) keine archivarischen Aspekte (wie z.B. unzureichende Dokumentation, fehlende datenschutzrechtliche oder urheberrechtliche Erlaubnis) dieser entgegenstehen. Bevor die Forschungsdaten für Dritte verfügbar gemacht werden können, werden sie durch die Mitarbeiter/-innen des jeweiligen Datenzentrums aufbereitet und dokumentiert, ggf. werden weitere Anonymisierungen durchgeführt.

In der Regel gilt: Die Weitergabe der Forschungsdaten an Dritte zur Sekundärnutzung erfolgt ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken, auf Basis von Nutzungsvereinbarungen und über kontrollierte und geschützte Zugangswege.

Ausnahmen bilden vollständig anonymisierte Daten, die in Absprache mit Ihnen als sog. Public Use Files zur Verfügung gestellt werden können.

Hinweise

Ihre Ansprechpartnerin

Alexia Meyermann
+49 (0) 69 24708 - 311
verbund@forschungsdaten-bildung.de
 

Ihr Projekt online melden:

melden.forschungsdaten-bildung.de/User/Login

Downloads:

 Übergabevereinbarung zwischen Datengeber und dem Verbund Forschungsdaten Bildung (.docx)

 Instruktionen zum Upload von Forschungsdaten (.pdf)

Die Datenzentren FDZ Bildung, FDZ am IQB und das Datenarchiv für Sozialwissenschaften der GESIS sind akkreditiert vom RatSWDDer Verbund Forschungsdaten Bildung wird gefördert vom
Impressum | Datenschutz | © 2014 Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung