Co²CA - Conditions and Consequences of Classroom Assessment

Studienlaufzeit
  • 2007 - 2014
Leitung Klieme, Eckhard / Rakoczy, Katrin / Pinger, Petra / Blum, Werner / Leiß, Dominik
Mitarbeit Rakoczy, Katrin / Besser, Michael / Harks, Birgit / Bürgermeister, Anika / Klimczak, Malte / Krämer, Jana / Tropper, Natalie
Beteiligte Institution
Das im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms "Kompetenzmodelle" durchgeführte Projekt "Conditions and Consequences of Classroom Assessment" (Co²CA) geht in vier Teilstudien der Frage nach, wie formatives Assessment im Unterricht gestaltet werden kann, um sowohl eine präzise Leistungsmessung zu ermöglichen als auch positive Wirkungen auf den Lehr-Lernprozess zu erreichen. Das Project Co²CA leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Erforschung zweier Kernelemente formativen Assessments – der detaillierten Diagnose von Schülerleistungen und der Nutzung der gewonnenen Informationen in Form lernförderlichen Feedbacks. Zentrale Idee von formativem Assessment (Lernbegleitende Leistungsbeurteilung und –rückmeldung) ist es mit Hilfe von Leistungsmessungen Informationen über den Lernstand der Schülerinnen und Schüler zu gewinnen und diese Informationen für die Gestaltung des weiteren Lehr- und Lernprozess zu nutzen. Den Lernenden kann auf Basis der Leistungsbeurteilung lernförderliches Feedback gegeben werden, um so die Diskrepanz zwischen Lernstand und Lernziel zu verringern. Die Kernelemente formativem Assessments bestehen also aus einer detaillierten Diagnose des Lernstandes und der Nutzung der gewonnen Informationen – z.B. in Form von Feedback. In der ersten Förderphase (2007-2009) wurden Mathematikaufgaben entwickelt und erprobt, die als Grundlage für das darauf folgende Experiment und die Interventionsstudie dienten (1). In der zweiten Förderphase (2009-2011) wurde ‚Feedback‘ als ein zentrales Element formativer Leistungsmessung genauer untersucht. Hierzu wurden in einem Experiment verschiedene Arten schriftlicher Rückmeldung eingesetzt und in Bezug auf deren Wirkung auf kognitive und motivationale Prozesse verglichen (2). Um die Befunde aus den ersten beiden Teilstudien in einem ökologisch validen Setting zu überprüfen, wurde anschließend, ebenfalls im zweiten Förderzeitraum, eine Interventionsstudie durchgeführt. In dieser wurden Lehrkräfte geschult, ihren Schülerinnen und Schülern auf Basis einer Leistungsdiagnose lernförderliche Rückmeldungen zu geben (3). In der vierten und abschließenden Transferstudie wurde die Lehrerfortbildung der Interventionsstudie weiterentwickelt und geprüft, inwieweit eine intensive Fortbildung zu formativem Assessment allgemeines- und mathematikdidaktisches Wissen von Lehrkräften fördert (4).
Website
Förderprogramm / Forschungsprogramm
Fördereinrichtung Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Forschungsdesign
  • Querschnitt
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland
Erhebungseinheit Schüler; Lehrkräfte; Schulen
Grundgesamtheit / Population
  • Realschulen; Realschüler der neunten Jahrgangsstufe; Mathematiklehrkräfte

Leistungsmessung (Testinstrument): Mathematiktest zur technischen Kompetenz und Modellierungskompetenz (Co²CA)

Art des Instruments
  • Testinstrument
Erhebungszeitraum
  • 2005
Erhebungsverfahren
  • Messungen und Tests Leistungs- und Kompetenztests Paper and Pencil Test
Stichprobengröße Schüler/innen der Sekundarstufe I (1570)
Erhebungsinstrumente Zur Dokumentation im FDZ Bildung
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 26.10.2017
Zugangsbedingungen Die Aufgaben der Testinstrumente liegen in einem geschützten Bereich. Der Zugang zu den Aufgaben erfordert die Registrierung und anschließende Antragstellung im FDZ Bildung. Eine Verwendung der Instrumente, ganz oder in Teilen setzt die Achtung des Urheberrechts voraus. Urheber und Quelle sind entsprechend zu zitieren. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen des Anbieters.

Fragebogenerhebung (Skalenkollektion): Co²CA

Art des Instruments
  • Skalenkollektion
(Fragebogenskalen)
Urheber / Autor Klieme, Eckhard / Rakoczy, Katrin / Blum, Werner / Leiß, Dominik / Besser, Michael / Bürgermeister, Annika / Harks, Birgit / Klimczak, Malte / Krämer, Jana / Tropper, Natalie
Erhebungszeitraum
  • 2005
Erhebungsverfahren
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen Papier
Stichprobengröße Schüler*innen der Sekundarstufe I (1570)
Erhebungsinstrumente Zur Skalendokumentation im FDZ Bildung
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 17.10.2012
Zugangsbedingungen Die Fragebogenskalen können für nicht-kommerzielle Forschungszwecke und in der Lehre frei nachgenutzt werden. Eine Verwendung der Instrumente, ganz oder in Teilen setzt die Achtung des Urheberrechts voraus. Urheber und Quelle sind entsprechend zu zitieren. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen des Anbieters.

Publikationen

  • Besser, M. & Leiß, D. & Klieme, E. (2015). Wirkung von Lehrerfortbildungen auf die Expertise von Lehrkräften zu formativem Assessment im kompetenzorientierten Mathematikunterricht. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und pädagogische Psychologie, 47(2), 110-122.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Bürgermeister, A. & Klieme, E. & Rakoczy, K. & Harks, B. & Blum, W. (2014). Formative Leistungsbeurteilung im Unterricht. Konzepte, Praxisberichte und ein neues Diagnoseinstrument für das Fach Mathematik. In Hasselhorn, M. & Schneider, W. & Trautwein, U. (Eds.), Lernverlaufsdiagnostik (pp. 41-60). Hogrefe.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Bürgermeister, A. (2014). Leistungsbeurteilung im Mathematikunterricht. Bedingungen und Effekte von Beurteilungspraxis und Beurteilungsgenauigkeit. Waxmann.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Harks, B. & Klieme, E. & Hartig, J. & Leiss, D. (2014). Separating cognitive and content domains in mathematical competence. Educational assessment, 19(4), 243-266.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Bürgermeister, A. & Kampa, M. & Rakoczy, K. & Harks, B. & Besser, M. & Klieme, E. & Blum, W. & Leiß, D. (2011). Dokumentation der Befragungsinstrumente des Laborexperimentes im Projekt 'Conditions and Consequences of Classroom Assessment' (Co²CA). DIPF.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Klieme, E. & Bürgermeister, A. & Harks, B. & Blum, W. & Leiß, D. & Rakoczy, K. (2010). Leistungsbeurteilung und Kompetenzmodellierung im Mathematikunterricht. Projekt Co2CA1. In Klieme, E. & Leutner, D. & Kenk, M. (Eds.), Kompetenzmodellierung. Zwischenbilanz des DFG-Schwerpunktprogramms und Perspektiven des Forschungsansatzes (pp. 64-74). Beltz.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Harks, B., Rakoczy, K., Hattie, J., Besser, M. & Klieme, E.: The effects of feedback on achievement, interest, and self-evaluation: the role of feedback’s perceived usefulness. - In: Educational Psychology 34 (2014) 4, 269-290.
  • Rakoczy, K., Harks, B., Klieme, E., Blum, W. & Hochweber, J.: Written feedback in mathematics: Mediated by students’ perception, moderated by goal orientation. - In: Learning and Instruction 27 (2013), 63-73.
Feedback