Schwache Rechnerinnen und Rechner fördern

Eine Interventionsstudie zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit schwachen Mathematikleistungen an Haupt- und Förderschulen

Studienlaufzeit
  • 2009 - 2012
Leitung Freesemann, Okka / Wember, Franz B. (ORCID: 0000-0002-9123-6566)
Mitarbeit Moser Opitz, Elisabeth (ORCID: 0000-0002-5243-4770) / Freesemann, Okka
Beteiligte Institution
Ziel des Projektes war die Entwicklung, Durchführung und Evaluation einer Intervention zur Förderung des mathematischen Basisstoffs für schwache Rechnerinnen und Rechner in der Sekundarstufe I (Haupt- und Gesamtschulen in Klasse 5, Förderschule Lernen in Klasse 7). Vor dem Hintergrund [von] Forschungsergebnisse[n] wurde angenommen, dass eine Förderung im mathematischen Basisstoff auch eine Verbesserung der Mathematikleistung bewirkt. Zudem wurde der Frage nachgegangen, ob die Form der Förderung die Leistungsfortschritte beeinflusst. Die Untersuchungsstichprobe der schwachen Rechnerinnen und Rechner wurde in zwei Interventionsgruppen und eine Kontrollgruppe aufgeteilt. Die Interventionsgruppen erhielten über 14 Wochen eine Förderung im mathematischen Basisstoff. Hierbei wurden zum einen ein Konzept für den Förderunterricht in einer kleinen Lerngruppe mit enger Begleitung durch die Lehrperson und zum anderen ein teilintegrierter Klassenunterricht umgesetzt (zwei Schulstunden pro Woche selbstständiges Arbeiten mit einem diagnosegeleiteten Material, in einer zusätzlichen Stunde Begleitung). Die Kontrollgruppe erhielt keine spezifische Förderung. Nach Ende der Förderung sowie drei Monate später wurde erneut ein Mathematiktest durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Schüler der drei Experimentalgruppen im Verlauf des Untersuchungszeitraums einen signifikanten Leistungszuwachs in der Mathematikleistung erzielt haben. (DIPF/Projektträger)
Website
Förderprogramm / Forschungsprogramm
Fördereinrichtung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen 01GJ0859
Forschungsdesign
  • Quasi-Experimentelles Design
  • Längsschnitt Panel
  • Anmerkung: Kontrollgruppendesign
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland; Nordrhein-Westfalen
Erhebungseinheit Schüler
Auswahlverfahren
  • Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl Willkürliche Auswahl
Grundgesamtheit / Population
  • Schüler (N=539) an Hauptschulen (Jahrgangsstufe 5; n=244), Gesamtschulen (Jahrgangsstufe 5; n=195), Förderschulen (Jahrgangsstufe 7; n=100)

ScaRf - Leistungsmessdaten

Erhebungszeitraum
  • 2009 - 2009
  • 2010 - 2010
  • 2010 - 2010
Art der Daten
  • Kompetenz- und Leistungsdaten
Erhebungsverfahren
  • Messungen und Tests Leistungs- und Kompetenztests Paper and Pencil Test
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 13.02.2017
Zugangsbedingungen Nach Registrierung

Publikationen

  • Freesemann, O. & Matull, I. (2009). Schwache Rechnerinnen und Rechner fördern. Eine Interventionsstudie zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit schwachen Mathematikleistungen an Haupt- und Förderschulen. [Beschreibung eines aktuellen Forschungsprojekts]. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 164-166.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Freesemann, O. & Wittich, C. (2009). Zahlen bilden eine Reihe. Integrationsklassen lernen am gemeinsamen Gegenstand. Praxis Grundschule, 32(2), 33-38.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
Feedback