iPEHD - ifo Prussian Economic History Database

Bildungsertrag Bildung und Ungleichheit Kompetenzen und Professionalisierung Wissen und Teilhabe
Bei der Preußischen Wirtschaftsgeschichtlichen Datenbank des ifo Instituts (ifo Prussian Economic History Database, kurz iPEHD) handelt es sich um einen umfangreichen historischen Datensatz der Stadt- und Landkreise Preußens, der das komplette 19. Jahrhunderts abdeckt. Die Originaldaten stammen aus Quellen des Königlich Preußischen Statistischen Bureaus, welches diese in einer Vielzahl von Volkszählungen im Zeitraum von 1816 bis 1901 erhoben hat. Dieser Schatz an umfangreichen Informationen und Daten auf Kreisebene schlummerte bisher in Archiven. Die Sammlung und Digitalisierung dieser Daten ermöglicht heute erstmals mikroregionale empirische Untersuchungen im Bereich der Wirtschaftsgeschichte, die die Bedeutung von Faktoren wie Bildung, Religion, Fertilität und vielen anderen für die wirtschaftliche Entwicklung Preußens im 19. Jahrhundert analysieren. Insgesamt enthält iPEHD mehr als 1500 Variablen und mehr als eine halbe Million Datenpunkte auf Kreisebene. Die Daten wurden insgesamt aus 15 Originalquellen, die größtenteils wiederum aus mehreren Bänden bestehen, entnommen. Die iPEHD Daten gliedern sich in acht inhaltliche Bereiche: - Bildung - Dieser Bereich umfasst u.a. die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und Schulen nach Schulart, Alphabetisierungsraten und Informationen zur Bildungsfinanzierung. - Erwerbstätigkeit - Dieser Bereich umfasst u.a. die Anteile der Bevölkerung, die in der Landwirtschaft, in Fabriken, in der Produktion, im Handwerk und im Dienstleistungsbereich tätig sind. - Löhne und Einkommenssteuer - Dieser Bereich umfasst Daten über Löhne von Tagelöhnern, Lehrergehälter und Einkommenssteuern. - Industrie - Dieser Bereich umfasst Daten über eine große Anzahl an Fabriken, Technologien und das Transportwesen. - Landwirtschaft - Dieser Bereich umfasst u.a. Daten zum Viehbestand, zu Ernteerträgen, zur Bodenbeschaffenheit und zur Landverteilung. - Bevölkerung - Dieser Bereich umfasst Angaben zum Alter, Geschlecht und Familienstand der Bevölkerung, zu Geburten- und Sterbezahlen und zur Bevölkerung mit Behinderungen. - Religion - Dieser Bereich umfasst konfessionsspezifische Daten zur Bevölkerung, Alphabetisierung, Bildung, Erwerbstätigkeit und die Anzahl der Kirchen. - Verschiedenes - Dieser Bereich umfasst für jeden Kreis Daten zur Fläche, zu Gebäuden, zu Gemeinden und Wohngebieten.
Grundgesamtheit / Population
  • Stadt- und Landkreise Preußens im 19. Jahrhundert
Provenienz
  • Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale (LERN)

Erhebungszeitraum
  • 1816 - 1901
Stichprobengröße Die Zahl der Betrachtungseinheiten (Stadt- und Landkreise), in die Preußen in diesen Datensätzen unterteilt ist, steigt von 308 im Jahr 1816 auf 574 im Jahr 1901.
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung

Publikationen

  • Becker, S. O., Cinnirella, F., Hornung, E. & Wößmann, L. (2014). iPEHD - The ifo Prussian Economic History Database. Historical Methods: A Journal of Quantitative and Interdisciplinary History, 47 (2), 57-66
  • Becker, S. O., Cinnirella, F. & Wößmann, L. (2013). Does Women?s Education Affect Fertility? Evidence from Pre-Demographic Transition Prussia. European Review of Economic History, 17 (1), 24-44
  • Becker, S. O. & Wößmann, L. (2009). Was Weber Wrong? A Human Capital Theory of Protestant Economic History. Quarterly Journal of Economics, 124 (2), 531-596
  • Becker, S. O., Hornung, E. & Wößmann, L. (2011). Education and Catch-up in the Industrial Revolution. American Economic Journal: Macroeconomics, 3 (3), 92-126
Feedback