LEO2018 - LEO 2018

Leben mit geringer Literalität

Studienlaufzeit
  • 2017 - 2020
Leitung Dutz, Gregor / Grotlüschen, Anke (ORCID: 0000-0003-3072-1741) / Heilmann, Lisanne M. / Buddeberg, Klaus (ORCID: 0000-0002-0416-8092) / Stammer, Christopher
Mitarbeit Dutz, Gregor (ORCID: 0000-0002-0115-3768) / Heilmann, Lisanne M. (ORCID: 0000-0001-9096-9306) / Stammer, Christopher (ORCID: 0000-0003-1952-507X)
Beteiligte Institution
Die Level-One Studie 2018 (LEO 2018) erfasst die Lese- und Schreibkompetenzen der Deutsch sprechenden erwachsenen Bevölkerung (18-64 Jahre) und berichtet dies differenziert für die unteren Kompetenzstufen des Lesens und Schreibens - die so genannten Alpha-Levels. Die Studie schreibt die Ergebnisse der LEO - Level-One Studie aus dem Jahr 2010 fort. Die Studie umfasst eine repräsentative Stichprobe mit 7.192 befragten Personen. Das Ziel der Untersuchung ist es, die aktuelle Größenordnung des Phänomens geringer Lese- und Schreibkompetenz unter Erwachsenen zu erfassen. Stärker als die Vorgängerstudie widmet sie sich konkreten Fragen von Teilhabe, Alltagspraktiken und Kompetenzen in verschiedenen Lebensbereichen: (1) Digitale Praktiken und Grundkompetenzen (2) Finanzbezogene Praktiken und Grundkompetenzen (3) Gesundheitsbezogene Praktiken und Grundkompetenzen (4) Politische Praktiken und Grundkompetenzen (5) Schriftbezogene Praktiken im Kontext von Arbeit, Familie und Alltag (6) Lese- und Schreibkompetenz im Kontext von Weiterbildung (7) Lese- und Schreibkompetenz im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit Im Ergebnis zeigt sich, dass von den Deutsch sprechenden Erwachsenen im Jahr 2018 rund 12 Prozent auf einem niedrigen Kompetenzniveau lesen und schreiben. Verglichen mit den Ergebnissen der LEO - Level-One Studie aus dem Jahr 2010 bedeutet das einen Rückgang um 2,4 Prozentpunkte. Hochgerechnet auf die Bevölkerung verbleiben rund 6,2 Millionen Erwachsene im Bereich geringer Literalität (2010: 7,5 Millionen Erwachsene). (Projekt/Gesis)
Website
Förderprogramm / Forschungsprogramm
Fördereinrichtung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen W142900
Forschungsdesign
  • Querschnitt
  • Anmerkung: Nach der standardisierten Befragung zu verschiedenen Aspekten der Lebenssituation absolvierten die befragten Personen einen Kompetenztest mit Lese- und Schreibaufgaben. Alle befragten Personen erhielten zunächst einen Verankerungstest. Wer bei den vorgelegten Testaufgaben des Verankerungstests nur wenige korrekte Lösungen erreichte, erhielt weitere einfachere Aufgaben aus einem vertiefenden zweiten Test.
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland
Erhebungseinheit Erwachsene
Auswahlverfahren
  • Wahrscheinlichkeitsauswahl Mehrstufige Zufallsauswahl
Grundgesamtheit / Population
  • Deutschsprachige Erwachsene im Alter von 18-64 Jahren in Privathaushalten
Anmerkungen (Projekt)
  • Die Studie LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität schreibt die Ergebnisse der LEO – Level-One Studie aus dem Jahr 2010 fort. Siehe Buddeberg, Klaus; Grotlüschen, Anke; Riekmann, Wibke; Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn/Berlin (2014): leo. - Level-One Study (Level One). GESIS Data Archive, Cologne. ZA5365 Data file Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11913
Anmerkungen (Studie)
  • Die Ergebnisse/Forschungsdaten zu den Kompetenz- und Leitungsdaten liegen nicht vor. Zur Archivierung wurden nur die Daten aus der Fragebogenerhebung übermittelt. Den Forschungsdaten wurden für jede getestete Person zehn sogenannte plausible Werte (PVs, plausible Values) auf Basis der Kompetenz- und Leistungsmessung berechnet und zugefügt, die als Schätzer für die Personenfähigkeiten (Lese- und Schreibkompetenz) dienen. Zu beachten ist, dass plausible Werte nicht zur individuellen Diagnostik geeignet sind, sondern nur aussagekräftig sind für die Population bzw. Sub-Populationen. Zum Umgang mit den plausiblen Werten siehe auch die Nutzungshinweise zu LEO 2018 Studie (ZA6265_Nutzungshinweise.pdf) Im Datensatz zu LEO 2018 liegen mehrere verschiedene Sätze von plausiblen Werten vor. Diese sind: - pv1 bis pv10: Diese PVs repräsentieren die Lese- und Schreibkompetenz auf der kontinuierlichen LEO-Skala (0-100). - alpha_pv1 bis alpha_pv10: Diese PVs repräsentieren die Lese- und Schreibkompetenz in den Alpha-Leveln.

ZA6265: LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität (Scientific Use File) (LEO2018)

Erhebungszeitraum
  • 2018 - 2018
Art der Daten
  • Umfrage- und Aggregatdaten
(Datensatz)
Erhebungsverfahren
  • Interview Persönliches Interview CAPI (Computerunterstützte persönliche Befragung) / CAMI (Computerunterstützte mobile Befragung)
Stichprobengröße 7192
Anmerkungen zu den Daten Die Befragung zu verschiedenen Themen wurde in deutscher Sprache als Computer Assisted Personal Interview durchgeführt. Nach dem Interview erhielten die Befragten einen Kompetenztest in Form von gedruckten Testheften zum selbstständigen Ausfüllen mit einem Stift (Pen and Paper). Die Daten der Kompetenzmessung liegen in Form von plausiblen Werten (PVs; plausible values) vor. Bei der Auswertung dieser Daten müssen bestimmte Rechenregeln beachtet werden. Hinweise dazu finden sich in den Nutzungshinweisen. Die Daten liegen als Scientific-Use-File und Public-Use-File vor. Aus dem Public-Use-File wurden einzelne Variablen aus Datenschutzgründen entfernt oder aggregiert. Informationen zu den jeweils enthaltenen Variablen finden sich im Codebook. Der Scientific-Use-File kann nur nach Genehmigung durch die Projektverantwortlichen zur Verfügung gestellt werden.
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 05.07.2021
Zugangsbedingungen Zugangsklasse C - Daten sind für die akademische Forschung und Lehre nur nach schriftlicher Genehmigung des Datengebers zugänglich. Das Datenarchiv holt dazu schriftlich die Genehmigung unter Angabe des Benutzers und des Auswertungszweckes ein.
Zugangsbedingungen (Anmerkungen) Die Ergebnisse der Kompetenz- und Leistungstests sind nicht verfügbar. Zur Nachnutzung sind nur die Daten aus der Fragebogenerhebung als Public- bzw. Scientific Use File erhältlich. Den Forschungsdaten wurden jedoch für jede getestete Person zehn so genannte plausible Werte (PVs, plausible Values) auf Basis der Kompetenz- und Leistungsmessung berechnet und zugefügt, die als Schätzer für die Personenfähigkeiten (Lese- und Schreibkompetenz) dienen. Zu beachten ist, dass plausible Werte nicht zur individuellen Diagnostik geeignet sind, sondern nur aussagekräftig sind für die Population bzw. Sub-Populationen. In den erhältlichen Forschungsdaten (Scientific und Public Use File) zur LEO 2018 Studie liegen mehrere verschiedene Sätze von plausiblen Werten vor. Diese sind: 1. pv1 bis pv10: Diese PVs repräsentieren die Lese- und Schreibkompetenz auf der kontinuierlichen LEO-Skala (0-100). 2. alpha_pv1 bis alpha_pv10: Diese PVs repräsentieren die Lese- und Schreibkompetenz in den Alpha-Leveln. Zum Umgang mit den plausiblen Werten siehe auch die Nutzungshinweise unter den studienbegleitenden Dokumentationsmaterialien.

ZA6266: LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität (Public Use File) (LEO2018)

Erhebungszeitraum
  • 2018 - 2018
Art der Daten
  • Umfrage- und Aggregatdaten
(Datensatz)
Erhebungsverfahren
  • Interview Persönliches Interview CAPI (Computerunterstützte persönliche Befragung) / CAMI (Computerunterstützte mobile Befragung)
Stichprobengröße 7192
Anmerkungen zu den Daten Die Befragung zu verschiedenen Themen wurde in deutscher Sprache als Computer Assisted Personal Interview durchgeführt. Nach dem Interview erhielten die Befragten einen Kompetenztest in Form von gedruckten Testheften zum selbstständigen Ausfüllen mit einem Stift (Pen and Paper). Die Daten der Kompetenzmessung liegen in Form von plausiblen Werten (PVs; plausible values) vor. Bei der Auswertung dieser Daten müssen bestimmte Rechenregeln beachtet werden. Hinweise dazu finden sich in den Nutzungshinweisen. Die Daten liegen als Scientific-Use-File und Public-Use-File vor. Aus dem Public-Use-File wurden einzelne Variablen aus Datenschutzgründen entfernt oder aggregiert. Informationen zu den jeweils enthaltenen Variablen finden sich im Codebook. Der Scientific-Use-File kann nur nach Genehmigung durch die Projektverantwortlichen zur Verfügung gestellt werden.
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 05.07.2021
Zugangsbedingungen A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Zugangsbedingungen (Anmerkungen) Die Ergebnisse der Kompetenz- und Leistungstests sind nicht verfügbar. Zur Nachnutzung sind nur die Daten aus der Fragebogenerhebung als Public- bzw. Scientific Use File erhältlich. Den Forschungsdaten wurden jedoch für jede getestete Person zehn so genannte plausible Werte (PVs, plausible Values) auf Basis der Kompetenz- und Leistungsmessung berechnet und zugefügt, die als Schätzer für die Personenfähigkeiten (Lese- und Schreibkompetenz) dienen. Zu beachten ist, dass plausible Werte nicht zur individuellen Diagnostik geeignet sind, sondern nur aussagekräftig sind für die Population bzw. Sub-Populationen. In den erhältlichen Forschungsdaten (Scientific und Public Use File) zur LEO 2018 Studie liegen mehrere verschiedene Sätze von plausiblen Werten vor. Diese sind: 1. pv1 bis pv10: Diese PVs repräsentieren die Lese- und Schreibkompetenz auf der kontinuierlichen LEO-Skala (0-100). 2. alpha_pv1 bis alpha_pv10: Diese PVs repräsentieren die Lese- und Schreibkompetenz in den Alpha-Leveln. Zum Umgang mit den plausiblen Werten siehe auch die Nutzungshinweise unter den studienbegleitenden Dokumentationsmaterialien.

Publikationen

  • Dutz, G. (2020). Geringe Literalität und politische Grundbildung: Die Bedeutung schriftsprachlicher Fähigkeiten für die Selbsteinschätzung politischer Grundkompetenzen. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung, 395-411.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Gogolin, I. & Hansen, A. & McMonagle, S. & Rauch, D. (2020). Handbuch Mehrsprachigkeit und Bildung. Springer VS.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Grotlüschen, A. & Buddeberg, K. (2020). LEO 2018. Leben mit geringer Literalität. wbv.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Grotlüschen, A. & Buddeberg, K. & Dutz, G. & Heilmann, L. & Stammer, C. (2020). Low literacy in Germany. Results from the second German literacy survey. European journal for research on the education and learning of adults, 11(1), 127-143.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Dutz, G. & Buddeberg, K. & Heilmann, L. & Stammer, C. & Grotlüschen, A. (2019). LEO 2018: Geringe Literalität und politische Praktiken. Alfa-Forum, 29-34.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Grotlüschen, A. & Buddeberg, K. & Dutz, G. & Heilmann, L. & Stammer, C. (2019). Practices and competencies. Evidence from an adult literacy survey in Germany. In Schemmann, M. (Ed.), Adult basic education research (pp. 17-34). wbv.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Bonna, F. & Buddeberg, K. & Euringer, C. (2017). LEO-Grundbildungsstudie 2017/2018. Alfa-Forum, 32-35.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Buddeberg, Klaus; Dutz, Gregor; Stammer, Christopher (2020): Critical digital competencies as a prerequisite to navigate through global flows of information. Findings from a large-scale survey in Germany. In: John P. Egan (Hg.): Proceedings of the Adult Education in Global Times Conference. Adult Education in Global Times. Vancouver, June. University of British Columbia, S. 82-90.;
  • Buddeberg, Klaus; Dutz, Gregor; Heilmann, Lisanne; Stammer, Christopher (2021): Der kritische Umgang mit Informationen und Daten als Bildungsbedarf unter den Vorzeichen von Datenkapitalismus. In: Christian Bernhard-Skala, Ricarda Bolten-Bühler, Julia Koller, Matthias Rohs und Johannes Wahl (Hg.): Erwachsenenpädagogische Digitalisierungsforschung. Impulse - Befunde - Perspektiven. 1. Auflage. Bielefeld: wbv Media (Erwachsenenbildung und lebensbegleitendes Lernen - Forschung & Praxis), S. 55-64.;
  • Dutz, Gregor; Buddeberg, Klaus; Heilmann, Lisanne; Stammer, Christopher & Grotlüschen, Anke (2019). LEO 2018: Geringe Literalität und politische Praktiken. Alfa Forum, Nr.96, S. 29-34.;
  • Grotlüschen, Anke; Buddeberg, Klaus (2019): Geringe Literalität unter Erwachsenen in Deutschland. In: Quenzel, G. und Hurrelmann, K. (Hg.): Handbuch Bildungsarmut. Wiesbaden, Germany: Springer VS (Handbuch).;
  • Grotlüschen, Anke; Buddeberg, Klaus; Dutz, Gregor; Heilmann, Lisanne; Stammer, Christopher (2019): LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität. Pressebroschüre. Hamburg. Online verfügbar unter: https://leo.blogs.uni-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/05/LEO2018-Presseheft.pdf.;
  • Grotlüschen, Anke; Buddeberg, Klaus; Dutz, Gregor; Heilmann, Lisanne; Stammer, Christopher (2019): LEO 2018 - living with low literacy. Press brochure. Hamburg. Online verfügbar unter: https://leo.blogs.uni-hamburg.de/wp-content/uploads/2019/07/LEO_2018_Living_with_Low_Literacy.pdf.;
  • Grotlüschen, Anke; Nienkemper, Barbara; Duncker-Euringer, Caroline (2020): International assessment of low reading proficiency in the adult population: A question of components or lower rungs? In: Int Rev Educ 108 (1), S. 315. DOI: 10.1007/s11159-020-09829-y.;
  • Heimböckel, Anna; Buddeberg, Klaus (2020): Erwachsene mit geringer Literalität in der deutschen Schriftsprache. In: tekom Schriften zur technischen Kommunikation. Band 24, S. 24-36.;
  • Smythe, Suzanne; Grotlüschen, Anke; Buddeberg, Klaus (2020): The automated literacies of e-recruitment and online services. In: Studies in the Education of Adults 0 (0), S. 1-19. DOI: 10.1080/02660830.2020.1855870.;
  • Wienberg, Jana; Buddeberg, Klaus (2020): Resonanzstrategien im Umgang mit Beschleunigung und Digitalisierung // Jahrbuch Medienpädagogik 17: Lernen mit und über Medien in einer digitalen Welt. In: Medienpädagogik 17 (Jahrbuch Medienpädagogik), S. 33-58. DOI: 10.21240/mpaed/jb17/2020.04.25.X.;
  • Buddeberg, Klaus (2020): Herausforderungen für die Grundbildung. EPALE. Online verfügbar unter https://epale.ec.europa.eu/de/node/159746.;
Feedback