Logo Forschungsdaten Bildung
Logo DIPF
Daten finden Suche Studiendetails

Studienkosten und Studienförderung als Einflussfaktoren auf Hochschulzugang und Studienabschluss unter besonderer Berücksichtigung der Wirkung auf soziale Disparitäten im Hochschulzugang

Laufzeit01.12.2010 - 30.11.2013

Dieses Promotionsprojekt ging der Frage nach, wie Studiengebühren die Entscheidung zur Aufnahme eines Studiums beeinflussen. Insbesondere wurde untersucht, wie Studiengebühren auf Studienberechtigte aus niedriger sozialer Herkunft wirken und ob sie zu einer Vertiefung sozialer Disparitäten im Hochschulzugang beitragen. Daten aus den HIS-Studienberechtigtenpanels wurden verwendet, um diese Frage zu beantworten. Basis war ein quasi-experimentelles Forschungsdesign. Es wurde verglichen, ob sich die Hochschulzugangsraten in Bundesländern mit und ohne Studiengebühren unterschiedlich entwickelt haben. (…). Um der Frage nachzugehen, inwiefern Studienkredite, Stipendien und Informationen über Studienfinanzierung soziale Ungleichheiten im Hochschulzugang mindern können, wurde eine umfassende Literaturstudie, die neben der deutschen auch die internationale Forschung in den Blick nahm, angefertigt. (…) Die Ergebnisse legen nahe, dass Studiengebühren die Studierwahrscheinlichkeit bei Studienberechtigten aus bildungsferner Herkunft gesenkt haben, während das Interesse an einem Studium stabil geblieben ist. (DIPF/Projektträger)

ProjektleitungMaaz, Kai

Beteiligte Wissenschaftler/innenKroth, Anna

Beteiligte Institution(en)Humanwissenschaftliche Fakultät: Department Erziehungswissenschaft (Universität Potsdam)

Kontakt des Projektsmaaz@dipf.de

AlternativtitelStudiengebühren als Einflussfaktor auf den Hochschulzugang in Deutschland

SchlagwörterHochschulzugang; Studium; Kosten; Studienfinanzierung; Studienförderung; Einflussfaktor; Bildungsentscheidung; Hochschulabschluss; Soziale Ungleichheit; Bildungschance; Benachteiligung; Soziale Herkunft; Sekundäranalyse; Deutschland

Forschungs-/FörderprogrammRahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (EBF)
Schwerpunkt: Promotionsförderung für Nachwuchswissenschaftler/-innen - Bildungsforschung auf der Grundlage von Daten der amtlichen Statistik sowie Prozess- und Paneldaten unterschiedlicher Provenienz (einschließlich der Indikatorenforschung)

FörderungBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Förderkennzeichen01JG1077

UntersuchungsdesignSekundäranalytische Verfahren

AnmerkungenBis zum 1.10.2013 war Prof. Dr. Kai Maaz Lehrstuhlinhaber an der Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät, Profilbereich Bildungswissenschaften. Anna Kroth war dort bis zum 30.11.2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.

HIS Studienberechtigtenpanel

Art der DatenUmfrage- und Aggregatdaten

Archivierende EinrichtungDeutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

ErhebungsinstrumenteSkalendokumentation im FDZ-Bildung

Anmerkungen zu den DatenWeitere Informationen unter http://www.dzhw.eu/services/links oder auf Nachfrage beim Projekt.

Projektbezogene Publikationen (Auswahl)

Literaturrecherche im Fachportal Pädagogik