Logo Forschungsdaten Bildung
Logo DIPF
Daten finden Suche Studiendetails

SimO - Schreibförderung in der multilingualen Orientierungsstufe

Wirksamkeit profilierter Revisionsarrangements im Hinblick auf die Textproduktion von Schülerinnen und Schülern der 6. Jahrgangsstufe in den Erstsprachen Deutsch und Türkisch und in der Zweitsprache Deutsch (Verbundvorhaben)

Laufzeit01.10.2013 - 30.09.2016

Ausgehend von Erkenntnissen der Mehrsprachigkeitsforschung und Schreibforschung wurde in einer kontrollierten empirischen Interventionsstudie der Frage nachgegangen, wie unterschiedlich profilierte Überarbeitungsarrangements im Fach Deutsch die Schreibfähigkeiten von und Schülern im Deutschunterricht und Herkunftssprachenunterricht der Orientierungsstufe in Gymnasien, Gesamtschulen und Oberschulen fördern können. Profilierte Überarbeitungsarrangements sind unterschiedlich konturierte schreibdidaktische Verfahren zur Revision von Texten. Sie beziehen sich auf das Weltwissen (Hilfen zum Thema), das Schemawissen (Hilfen zum Text) und/oder das Ausdruckswissen (Hilfen zur Sprache). Ziel des Projektes war es, Erkenntnisse zur Wirksamkeit verschiedener Arrangements für die multilinguale Schulpraxis zu erbringen und im Zuge dessen die Aufmerksamkeit für die Bedeutung einer Kooperation von Deutschunterricht und Herkunftssprachenunterricht zu schärfen. Versuchspersonen waren etwa 400 Schüler mit Deutsch und anderen Familiensprachen im Regelunterricht der 6. Klasse in Dortmund und Bremen. Eine Untergruppe bildeten Schüler mit Türkisch als Erstsprache im Herkunftssprachenunterricht Türkisch. Im Dortmunder/Siegener Vorhaben lag der Schwerpunkt im Bereich der allgemeinen Schreibforschung sowie den Ergebnissen im regulären Deutschunterricht an Gymnasien und Gesamtschulen, im Bremer Vorhaben im Bereich bilingualer Schreibforschung sowie den Resultaten im Herkunftssprachenunterricht Türkisch an Gymnasien und Oberschulen. (DIPF/Projektwebseite)

ProjektleitungMarx, Nicole; Steinhoff, Torsten

Beteiligte Wissenschaftler/innenWenk, Anne Kathrin; Rüßmann, Lars

Beteiligte Institution(en)Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften (Universität Bremen)
Institut für deutsche Sprache und Literatur (Technische Universität Dortmund)

Kontakt des Projektsnmarx@uni-bremen.de; steinhoff@germanistik.uni-siegen.de

Projektwebsitehttp://www.simo.uni-bremen.de; www.kombi-hamburg.de/projekt.html?Id=6&lang=de; www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/244.php

SchlagwörterSchreiben; Fachdidaktik; Schreibkompetenz; Schriftsprache; Textproduktion; Sprachunterricht; Deutschunterricht; Türkischunterricht; Orientierungsstufe; Gymnasium; Gesamtschule; Schulübergang; Schüler; Schuljahr 06; Muttersprache; Türkisch; Deutsch; Deutsch als Zweitsprache; Mehrsprachigkeit; Kooperation; Wirksamkeit; Lesetest; Kompetenzmessung; Intervention; Befragung; Deutschland

Forschungs-/FörderprogrammRahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (EBF)
Schwerpunkt: Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit

FörderungBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Förderkennzeichen01JM1304A / 01JM1304B

Inhaltliche AngabenDie Interventionsstudie wurde über fünf Monate im Deutschunterricht und Türkischunterricht durchgeführt. Insgesamt wurden sieben Mal Schreibaufgaben, jeweils im Deutsch- und im Türkischunterricht, in Form einer Personenbeschreibung (Fokus: Revision) erhoben. Die Deutschklassen wurden jeweils in vier (balancierte) Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe partizipierte im Deutschunterricht durchgehend an einem Arrangement. Im Türkischunterricht fand keine Intervention statt, sondern ausschließlich Texterhebungen. Sowohl im Deutsch- als auch im Türkischunterricht wurde die Textproduktionsqualität ausgewertet (Ratings). (DIPF/Projekt)

UntersuchungsdesignLängsschnitt

Erhebungsmethode(n)Eigenständig auszufüllender Fragebogen
Messungen und Tests: Leistungs- und Kompetenztests (Paper and Pencil Test)

Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Bremen; Nordrhein-Westfalen)

AuswahlverfahrenNicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Bewusste Auswahl
Anmerkungen: Auswahl der involvierten Schulen auf Grund ihres Angebots von Türkischunterricht als Wahlfach, Balancierung der Experimentalgruppen innerhalb der jeweiligen Klassen

Population / StichprobeSchülerinnen und Schüler im Deutschunterricht der 6. Klasse (N=322), davon n=91 auch im Türkischunterricht

AnmerkungenDas Verbundprojekt unterteilte sich in zwei Teilprojekte: Das Teilprojekt 01JM1304A an der Universität Bremen wurde von Nicole Marx, das Teilprojekt 01JM1304B, ursprünglich TU Dortmund, wurde von Torsten Steinhoff an der Universität Siegen betreut.

Projekt- und studienbezogene Publikationen (Auswahl)Rüßmann, Lars; Steinhoff, Tosten; Marx, Nicole; Wenk, Anne Kathrin: Schreibförderung durch Sprachförderung? Zur Wirksamkeit sprachlich profilierter Schreibarrangements in der mehrsprachigen Sekundarstufe I unterschiedlicher Schulformen. - In: Didaktik Deutsch, 21 (2016) 40, S. 41-59, URL: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0111-pedocs-169395 - ISSN: 1431-4355

Wenk, Anne Kathrin; Marx, Nicole; Rüßmann, Lars; Steinhoff, Torsten: Förderung bilingualer Schreibfähigkeiten am Beispiel Deutsch - Türkisch. - In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung, 27 (2016) 2, S. 151-179 - ISSN: 0939-7299

Literaturrecherche im Fachportal Pädagogik