Logo Forschungsdaten Bildung
Logo DIPF
Daten finden Suche Studiendetails
Persistent Identifier

Forschungsdaten

DOI: 10.4232/1.12558
[Umfrage- und Aggregatdaten]

VWiN - Vertrauen und wissenschaftlicher Nachwuchs

Teilprojekt "Erleben von Vertrauen"

Laufzeit01.09.2013 - 31.08.2016

Prekäre Beschäftigungsverhältnisse, internationale Konkurrenz, Lehrevaluationen und Forschungsevaluationen, unsichere Berufsperspektiven - die Planbarkeit und Transparenz einer wissenschaftlichen Karriere hat in den letzten Jahren stark abgenommen. Wissenschaftlicher Nachwuchs arbeitet stets unter dem Druck, sich beweisen zu müssen, doch die veränderten strukturellen Bedingungen des Arbeitsplatzes Hochschule haben diesen Druck unweigerlich erhöht. Die Fachliteratur betont, dass Vertrauen insbesondere in Krisenzeiten eine wichtige Ressource darstellt: Vertrauen hilft bei Ungewissheit, es fördert die Leistungsbereitschaft und berufliche Identifikation. (...) Die leitende Forschungsfrage lautete dabei: Wie beeinflusst Vertrauen die Karrierebedingungen, Karriereentwicklungen und Karriereverläufe von wissenschaftlichem Nachwuchs innerhalb der Hochschule? Ziel des Projektes [war] die Analyse von Vertrauenskonstrukten innerhalb der Hochschule, sowohl aus der Perspektive des wissenschaftlichen Nachwuchses als auch aus Perspektive von Experten der Hochschule. Neben grundlagenbildenden Erkenntnissen zur soziologischen Vertrauens- und Wissenschaftsforschung [trägt] die Untersuchung auch zur Verbesserung der institutionalisierten Nachwuchsförderung innerhalb und außerhalb des deutschen Hochschulsystems bei. (Projekt)

ProjektleitungReuter, Julia

Beteiligte Wissenschaftler/innenZinnbauer, Manuela; Berli, Oliver; Hammann, Bernd

Beteiligte Institution(en)Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften; Universität zu Köln

Kontakt des Projektsj.reuter@uni-koeln.de

SchlagwörterPromotion; Deutschland; Mathematik; Volkswirtschaftslehre; Kompetenzentwicklung; Befragung; Arbeitsbeziehung; Germanistik; Betriebswirtschaftslehre; Wissenschaftler; Hochschule; Physik; Förderungsmaßnahme; Professor; Wissenschaftlicher Nachwuchs; Soziale Beziehung; Vertrauen; Arbeitsbedingungen; Berufsverlauf

freie SchlagwörterGeschichte; Wissenschaftliche Karriere

FörderungBMBF

Inhaltliche AngabenDie Zentrale Forschungsfrage des Teilprojekts lautete, wie erleben und bewerten Nachwuchswissenschaftler Vertrauen im Rahmen ihrer Karriereentwicklung innerhalb der Hochschule, welche persönlichen Bedingungen spielen dabei eine Rolle und welchen Einfluss haben diese auf bildungsbiographische und erwerbsbiographische Entscheidungen bzw. die Gestaltung der persönlichen Biographie genommen? Besonderer Fokus liegt dabei auf den "Statuspassagen" wissenschaftlicher Karriereverläufe von Nachwuchswissenschaftlern unter besonderer Berücksichtigung der unterschiedlichen Qualifizierungsstufen und Qualifizierungserfahrungen, der Form der Beschäftigungsverhältnisse und der Bindung an die Hochschulen, der fachwissenschaftlichen Verortung sowie geschlechtsbezogenen Laufbahnmodelle. Erkenntnisziel ist es, neben der grundlagentheoretischen Systematisierung der Bedeutung des Vertrauensbegriffs in Bildungsprozessen und Qualifikationsprozessen, konstitutive Sozialbeziehungen wie auch Institutionen der Nachwuchsförderung im Hochschulkontext unter Berücksichtigung unterschiedlicher fachwissenschaftlicher Karrierekulturen zu identifizieren und diese aus der Perspektive des wissenschaftlichen Nachwuchses im Hinblick auf das Erleben, die Wahrnehmung, Interpretation und Bewertung von Vertrauen zu analysieren. Daneben wird geprüft, ob es einen Zusammenhang zwischen der Verankerung von Vertrauen in universitären Leitbildern und Förderangeboten für Nachwuchswissenschaftler und dem Selbstvertrauen und Kompetenzzuwachs von Nachwuchswissenschaftler gibt. (GESIS/Projekt)

UntersuchungsdesignQuasi-Experimentelles Design
Querschnitt

Erhebungsmethode(n)Eigenständig auszufüllender Fragebogen: CAWI (Computerunterstützte Web-Befragung)

Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland

AuswahlverfahrenVollerhebung

Population / StichprobeProfessorInnen, JuniorprofessorInnen und StiftungsprofessorInnen der Fächer Physik, Mathematik, Germanistik, Geschichte, BWL und VWL an promotionsberechtigten Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland

Persistent Identifier

Forschungsdaten

DOI: 10.4232/1.12558
[Umfrage- und Aggregatdaten]