Studentenpisa - Spiegel-Studentenpisa-Test 2009

Time-period of study
  • 2008 - 2010
Leadership / Management Trepte, Sabine / Verbeet, Markus
Co-operating institutions
Das Studentenpisa 2009 war eine für Studenten konzipierte Umfrage zur Feststellung der Allgemeinbildung im deutschsprachigen und zur Abfrage von Informationen zum Studium. Für die Studie wurde durch die Befragung von Experten Wissensfragen für die Bereiche Politik, Geschichte, Wirtschaft, Kultur und Naturwissenschaften entwickelt, getestet und validiert. Als Experten für die jeweiligen Wissensbereiche wurden Redakteure des Spiegels der verschiedenen Fachressorts herangezogen. Der Online-Befragun ... Das Studentenpisa 2009 war eine für Studenten konzipierte Umfrage zur Feststellung der Allgemeinbildung im deutschsprachigen und zur Abfrage von Informationen zum Studium. Für die Studie wurde durch die Befragung von Experten Wissensfragen für die Bereiche Politik, Geschichte, Wirtschaft, Kultur und Naturwissenschaften entwickelt, getestet und validiert. Als Experten für die jeweiligen Wissensbereiche wurden Redakteure des Spiegels der verschiedenen Fachressorts herangezogen. Der Online-Befragung ging ein Pretest mit 3.725 Studierenden zur Qualitätsprüfung voraus. In einer Laborstudie wurde außerdem die Validität der Wissensfragen überprüft. Die Testfragen wurden unter Laborbedingungen und unter Berücksichtigung des normierten Bochumer Wissenstests auf Schwierigkeit, Trennschärfe und Reliabilität überprüft, um den Fragebogen für die Hauptstudie zu optimieren. Die Umfrage des SPIEGEL in Kooperation mit studiVZ zählte fast 700.000 Teilnehmer und es zeigte sich, dass Studierende der Politologie und Geschichte die beste Allgemeinbildung haben. BWL, Kunst und Biologie liegen im Mittelfeld, während Studierende der Informatik oder Sportwissenschaften die Schlusslichter sind. Studierende, die in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt ihr Abitur erworben haben, beginnen ihr Studium offensichtlich mit einem Bildungsvorsprung, sie schneiden in Wissenstests besser ab als Studierende aus Bremen oder Hamburg. Auch bestimmte Hochschulen erweisen sich als Brutstätten der Allgemeinbildung. Zwischen den Universitäten gibt es sehr große Unterschiede, die jedoch nicht immer nur auf die Forschungsreputation und die Anzahl der betreuenden Professoren zurückgeführt werden kann, sondern auch darauf, ob eine Universität Studiengebühren erhebt und ob die Studierenden die Universitätsstadt für attraktiv halten. (Projekt/GESIS)
Website
Research design
  • Querschnitt
Geographic coverage
  • Deutschland
Population Erwachsene; Jugendliche
Sampling
  • Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl Willkürliche Auswahl
Sampled universe
  • Deutsche Bürger:innen mit Internetzugang (Andere Länder sind ebenfalls vertreten, vor allem Österreich, Schweiz, Niederlande)

ZA6268: Spiegel-Studentenpisa-Test

Collection mode
  • 2009 - 2009
Resource type
  • Umfrage- und Aggregatdaten
(Datensatz)
Collection mode
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen CASI (Computerunterstützte Selbstbefragung)
Sampling Deutschsprachige Bevölkerung N=692215
Availability View Data
Archiving research data centre
Publication date 20.08.2021
Availability Kategorie A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.

Publications

  • Trepte, S. & Schmitt, J. (2017). The effects of age on the interplay between news exposure, political discussion, and political knowledge. Journal of individual differences, 38(1), 21-28.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Trepte, S. & Verbeet, M. (2010). Allgemeinbildung in Deutschland. Erkenntnisse aus dem SPIEGEL-Studentenpisa-Test. VS Verl. für Sozialwissenschaften.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
Feedback