ALWA - Arbeiten und Lernen im Wandel

Bildungsertrag Bildung und Ungleichheit
Arbeiten und Lernen im Wandel (ALWA) ist ein Datensatz, der im Rahmen des Projektes "Qualifikationen, Kompetenzen und Erwerbsverläufe" des IAB erhoben worden ist. Die ALWA-Daten enthalten detaillierte Informationen über die Bildungs- und Erwerbsverläufe, die Wohnort-, Partner- und Kindergeschichte von mehr als 10.400 Personen und erlauben Längsschnittanalysen insbesondere zum Schul- und Ausbildungsverhalten, zum Erwerbsverlauf sowie zu Prozessen der Familienbildung und der regionalen Mobilität. (LERN)
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland
Erhebungseinheit sonstiges
Grundgesamtheit / Population
  • Die Grundgesamtheit besteht aus allen in Deutschland lebenden Personen, die zwischen 1956 und 1988 geboren sind, und zwar unabhängig von deren Sprache, Nationalität und Erwerbsstatus. Die Stichprobenziehung erfolgte zweistufig: Aus den vom Statistischen Bundesamt bzw. den Statistischen Landesämtern zur Verfügung gestellten gemeindestatistischen Daten wurden 281 Sample Points (250 Gemeinden) ermittelt, deren Einwohnermeldeämter gebeten wurden, durch eine systematische Zufallsauswahl (Intervallziehung) aus den Einwohnermeldeamtsregistern eine Liste von Personenadressen der Geburtsjahrgänge 1956 bis 1988 zur Verfügung zu stellen. Für den Feldeinsatz wurde aus diesem Adressbestand eines jeden Sample Points eine einfache Zufallsauswahl vorgenommen. Insgesamt wurden pro Sample Point 152 Adressen, d.h. insgesamt 42.712 Adressen aus dem Gesamtbestand gezogen, von denen für 22.656 eine Telefonnummer recherchiert werden konnte.
Provenienz
  • Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale (LERN)
Anmerkungen (Projekt)
  • Provenienz LERN

Erhebungszeitraum
  • 2007 - 2008
Erhebungsverfahren
  • Interview Telefonisches Interview CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung)
Stichprobengröße 10.404 Interviews
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Zugangsbedingungen (Anmerkungen) Informationen über die Nutzungsregelungen finden Sie hier: http://fdz.iab.de/de/FDZ_Data_Access.aspx

Publikationen

Feedback