DZHW-Studienberechtigtenpanel 2008 - Ausbildungswege von Studienberechtigten

Mitarbeit Heine, Christoph / Quast, Heiko / Spangenberg, Heike / Lörz, Markus / Scheller, Percy / Willich, Julia
Beteiligte Institution
  • Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)
Hochschulforschung Studienberechtigte
Das DZHW-Studienberechtigtenpanel 2008 ist Teil der DZHW-Studienberechtigtenbefragungsreihe, in der anhand von standardisierten Mehrfachbefragungen Informationen zu den nachschulischen Werdegängen von Schulabgänger(inne)n mit (schulischer) Hochschulzugangsberechtigung erfasst werden. In der Regel werden für jeden Studienberechtigtenjahrgang mehrere Befragungswellen zu unterschiedlichen Zeitpunkten vor und nach Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung durchgeführt. Demnach handelt es sich um ein k ... Das DZHW-Studienberechtigtenpanel 2008 ist Teil der DZHW-Studienberechtigtenbefragungsreihe, in der anhand von standardisierten Mehrfachbefragungen Informationen zu den nachschulischen Werdegängen von Schulabgänger(inne)n mit (schulischer) Hochschulzugangsberechtigung erfasst werden. In der Regel werden für jeden Studienberechtigtenjahrgang mehrere Befragungswellen zu unterschiedlichen Zeitpunkten vor und nach Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung durchgeführt. Demnach handelt es sich um ein kombiniertes Kohorten-Panel-Design. Beim Studienberechtigtenpanel 2008 handelt es sich um die 17. Kohorte der Studienreihe mit aktuell drei Wellen. Im Unterschied zu vorangegangenen Kohorten ist die Studienphase der Kohorte 2008 durch die 2002 beschlossene Einführung von gestuften Studiengängen (Bachelor und Master) geprägt. Dieser Veränderung wurde mittels einer detaillierten Erfassung der studienrelevanten Bildungsentscheidung Rechnung getragen. Die Verschiebung des Befragungszeitpunktes im Vergleich zu früheren Kohorten ermöglichte es zudem, einen größeren Anteil von Studienberechtigten nach Aufnahme eines Masterstudiums zu befragen. Auch konnten so die Auswirkungen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts im Jahr 2005, sieben Bundesländern zum Zeitpunkt der ersten Befragung des Studienberechtigtenjahrgangs 2008 allgemeine Studiengebühren oder -beträge (von Beginn des Erststudiums) zu erheben, erfasst werden.
Forschungsdesign
  • Längsschnitt Panel
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland
Erhebungseinheit Studienzugangsberechtigte
Auswahlverfahren
  • Kombination aus Wahrscheinlichkeits- und Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl
Grundgesamtheit / Population
  • Studienberechtigtenpanel 2008 - erste Welle:
    Schulabgänger(innen) allgemeinbildender und beruflicher Schulen des Schuljahres 2007/2008 mit bundesdeutscher Hochschulreife

    Studienberechtigtenpanel 2008 - zweite Welle:
    Schulabgänger(innen) allgemeinbildender und beruflicher Schulen des Schuljahres 2007/2008 mit bundesdeutscher Hochschulreife

    Studienberechtigtenpanel 2008 - dritte Welle:
    Schulabgänger(innen) allgemeinbildender und beruflicher Schulen des Schuljahres 2007/2008 mit bundesdeutscher Hochschulreife
Provenienz
  • da|ra-Import

Erhebungszeitraum
  • 2007 - 2008
  • 2008 - 2009
  • 2012 - 2013
Art der Daten
  • Umfrage- und Aggregatdaten
(Datensatz)
Erhebungsverfahren
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen Papier
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 26.07.2017
Zugangsbedingungen (Anmerkungen) Beantragung notwendig unter https://metadata.fdz.dzhw.eu/de/data-packages/stu-gsl2008$?version=1.0.0

Publikationen

  • Baader, M. & Freytag, T. (Hg.). (2017). Bildung und Ungleichheit in Deutschland. Wiesbaden: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-658-14999-4
  • Baier, T. & Helbig, M. (2011). War all die Aufregung umsonst? Über die Auswirkung der Einführung von Studiengebühren auf die Studienbereitschaft in Deutschland. (WZB Discussion Paper Nr. 1). Berlin. Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).
  • Baier, T. & Helbig, M. (2014). Much ado about ? 500: Do tuition fees keep German students from entering university? Evidence from a natural experiment using DiD matching methods. Educational Research and Evaluation: An International Journal on Theory and Practice, 20(2), 98-121. https://doi.org/10.1080/13803611.2014.881745
  • Becker, B., & Reimer, D. (Hg.).(2010). Vom Kindergarten bis zur Hochschule.: Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-92105-1
  • Becker, R. (Hg.). (2011). Lehrbuch. Lehrbuch der Bildungssoziologie (2.th ed.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Becker, R., Bühler, P., & Bühler, T. (2013). Bildungsungleichheit und Gerechtigkeit: Wissenschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen (1. Auflage). Bern: Haupt Verlag.
  • Becker, R., & Solga, H. (Hg.). (2012). Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie: Sonderheft: Bd. 52. Soziologische Bildungsforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Bundesinstitut für Berufsbildung (Hg.). (2015). Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015.: Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.
  • Duru-Bellat, M., Kieffer, A. & Reimer, D. (2010). Les inégalités d?accès à l?enseignement supérieur: le rôle des filières et des spécialités. Une comparaison entre l?Allemagne de l?Ouest et la France. Economie et Statistique(433-434), 3-22.
  • Hadjar, A. (Hg.). (2011). Geschlechtsspezifische Bildungsungleichheiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-92779-4
  • Heine, C., Egeln, J., Kerst, C., Müller, E. & Park, S.-M. (2006). Bestimmungsgründe für die Wahl von ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studiengängen: Ausgewählte Ergebnisse einer Schwerpunktstudie im Rahmen der Berichterstattung zur technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands (ZEW Discussion Paper 06 - 02). Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW); HIS.
  • Helbig, M. & Baier, T. (2011). Gebühren mindern Studierneigung nicht: WZB-Forscher untersuchen Effekt von Studiengebühren (WZBrief Bildung Nr. 18). Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).
  • Helbig, M., Baier, T. & Kroth, A. J. (2012). Die Auswirkung von Studiengebühren auf die Studierneigung in Deutschland.: Evidenz aus einem natürlichen Experiment auf Basis der HIS-Studienberechtigtenbefragung. Zeitschrift für Soziologie, 41(3), 227-246.
  • Helbig, M., Baier, T., Marczuk, A., Rothe, K. & Edelstein, B. (2011). ?? und warum studierst du dann nicht??: Bundesländerspezifische Unterschiede des Studienaufnahmeverhaltens von Studienberechtigten in Deutschland (WZB Discussion Paper 2011-002). Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).
  • Helbig, M., Jähnen, S. & Marczuk, A. (2015). Bundesländerunterschiede bei der Studienaufnahme (WZB Discussion Paper 2015-001). Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).
  • Konsortium Bildungsberichterstattung. (2006). Bildung in Deutschland: Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld: Bertelsmann.
  • Kretschmann, C. (2008). Studienstrukturreform an deutschen Hochschulen: soziale Herkunft und Bildungsentscheidungen: Eine empirische Zwischenbilanz zum Bologna-Prozess (SOFI Working Paper). Göttingen: Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen an der Georg-August-Universität.
  • Kristen, C., Reimer, D. & Kogan, I. (2008). Higher education entry of Turkish immigrant youth in Germany. International Journal of Comparative Sociology, 49(2-3), 127-151.
  • Kroth, A. (2015). The effects of the introduction of tuition on college enrollment in Germany: Results from a natural experiment with special reference to students from low parental education backgrounds [Dissertation]. University of Michigan, Michigan.
  • Kuhlmann, K., Kremer, S., Hassan, J. & Rudinger, G. (2012). Evaluierung des Auswahlverfahrens der Studienstiftung des deutschen Volkes. Bonn: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn - Zentrum für Evaluation und Methoden (ZEM).
  • Lörz, M. (2008). Räumliche Mobilität beim Übergang ins Studium und im Studienverlauf. Herkunftsspezifische Unterschiede in der Wahl und Nachhaltigkeit des Studienortes. Bildung und Erziehung, 61(4). https://doi.org/10.7788/bue.2008.61.4.413
  • Lörz, M. (2012). Mechanismen sozialer Ungleichheit beim Übergang ins Studium: Prozesse der Status- und Kulturreproduktion. In R. Becker & H. Solga (Hg.), Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie: Sonderheft: Bd. 52. Soziologische Bildungsforschung (S. 302-324). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-658-00120-9_13
  • Lörz, M. (2013). Differenzierung des Bildungssystems und soziale Ungleichheit: Haben sich mit dem Ausbau der beruflichen Bildungswege die Ungleichheitsmechanismen verändert? Zeitschrift für Soziologie, 42(2), 118-137. http://www.zfs-online.org/index.php/zfs/article/viewFile/3124/2662
  • Lörz, M. (2017). Soziale Ungleichheiten beim Übergang ins Studium und im Studienverlauf. In M. Baader & T. Freytag (Hg.), Bildung und Ungleichheit in Deutschland. Springer.
  • Lörz, M. & Krawietz, M. (2011). Internationale Mobilität und soziale Selektivität: Ausmaß, Mechanismen und Entwicklung herkunftsspezifischer Unterschiede zwischen 1990 und 2005. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 63(2), 185-205. https://doi.org/10.1007/s11577-011-0134-5
  • Lörz, M., Quast, H. & Roloff, J. (2015). Konsequenzen der Bologna-Reform: Warum bestehen auch am Übergang vom Bachelor- ins Masterstudium soziale Ungleichheiten? Zeitschrift für Soziologie, 44(2), 137-155.
  • Lörz, M. & Schindler, S. (Eds.). (2009). Educational expansion and effects on transition to higher education: Did the effect of social background characteristics declined or just moved to the next stage? Haupt Verlag.
  • Lörz, M. & Schindler, S. (2011). Bildungsexpansion und soziale Ungleichheit: Zunahme, Abnahme - eine Frage der Perspektive? Zeitschrift für Soziologie, 40(6), 458-477.
  • Lörz, M. & Schindler, S. (2011). Bildungsexpansion und soziale Ungleichheit: Zunahme, Abnahme oder Persistenz ungleicher Chancenverhältnisse - eine Frage der Perspektive? Zeitschrift für Soziologie, 40(6), 458-477. http://www.zfs-online.org/index.php/zfs/article/viewFile/3085/2623
  • Lörz, M. & Schindler, S. (2011). Geschlechtsspezifische Unterschiede beim Übergang ins Studium. In A. Hadjar (Hg.), Geschlechtsspezifische Bildungsungleichheiten (S. 99-122). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-92779-4_5
  • Lörz, M. & Schindler, S. (2016). Soziale Ungleichheiten auf dem Weg in die akademische Karriere. Sensible Phasen zwischen Hochschulreife und Post - Doc - Position. Beiträge zur Hochschulforschung, 38.
  • Neugebauer, M. (2013). Wer entscheidet sich für ein Lehramtsstudium - und warum? Eine empirische Überprüfung der These von der Negativselektion in den Lehrerberuf. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 16(1), 157-184. https://doi.org/10.1007/s11618-013-0343-y
  • Neugebauer, M. & Schindler, S. (2012). Early transitions and tertiary enrolment: The cumulative impact of primary and secondary effects on entering university in Germany. Acta Sociologica, 55(1), 19-36.
  • Reimer, D. & Pollak, R. (2010). Educational expansion and its consequences for vertical and horizontal inequalities in access to higher education in west Germany. European Sociological Review, 26(4), 415-430.
  • Reimer, D. & Schindler, S. (2010). Soziale Ungleichheit und differenzierte Ausbildungsentscheidungen beim Übergang zur Hochschule. In B. Becker & D. Reimer (Hg.), Vom Kindergarten bis zur Hochschule: Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie (S. 251-283). VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-92105-1_9
  • Schindler, S. & Lörz, M. (2012). Mechanisms of social inequality development: Primary and secondary effects in the transition to tertiary education between 1976 and 2005. European Sociological Review, 28(5), 647-660. https://doi.org/10.1093/esr/jcr032
  • Schindler, S. & Reimer, D. (2010). Primäre und sekundäre Effekte der sozialen Herkunft beim Übergang in die Hochschulbildung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 62(4), 623-653. https://doi.org/10.1007/s11577-010-0119-9
  • Spangenberg, H. (2016). Konvergenzen oder dauerhafte Unterschiede? Zur Entwicklung der Studienentscheidungen und nachschulischen Bildungsverläufe seit 1990 in Ost- und Westdeutschland. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin.
  • Stoop, P., Kammerer, G., Roth, C. & Schneider, K. (2012). Articles on: Democracy, law, international relations, human behavior, innovation, social inequality, and education (WZB Reports Nr. 1). Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).
  • Weiss, F. (2013). Postsecondary educational careers and social inequality: An analysis of social origin differences in educational career trajectories and their labor market outcomes in the US, Sweden and Germany [Dissertation]. Universität Mannheim, Mannheim.
  • Weiss, F. & Steininger, H.-M. (2013). Educational family background and the realisation of educational career intentions: participation of German upper secondary graduates in higher education over time. Higher Education, 66(2), 189-202. https://doi.org/10.1007/s10734-012-9598-0
  • Wolter, A., Banscherus, U. & Kamm, C. (Hg.). (2016). Zielgruppen Lebenslangen Lernens an Hochschulen: Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschule. Münster, New York: Waxmann Verlag GmbH.
  • Müller, W., Pollak, R., Reimer, D. & Schindler, S. (2011). Hochschulbildung und soziale Ungleichheit. In R. Becker (Hg.), Lehrbuch. Lehrbuch der Bildungssoziologie (2. Aufl., S. 281-319). VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Helbig, M. & Marczuk, A. (2021). Der Einfluss der innerschulischen Peer-Group auf die individuelle Studienentscheidung. Journal for Educational Research Online, 13(2), 30-61. https://doi.org/10.31244/jero.2021.02.03
Feedback