MuBiTec-LEA - LEA - Lernprozesse und ästhetische Erfahrungen in der Appmusikpraxis

Studienlaufzeit
  • 2017 - 2021
Leitung Rolle, Christian (ORCID: 0000-0002-2400-2145)
Mitarbeit Eusterbrock, Linus (ORCID: 0000-0002-2664-3886) / Haenisch, Matthias / Godau, Marc / Krebs, Matthias
Beteiligte Institution
Das dreijährige Verbundforschungsvorhaben MuBiTec fragt nach dem besonderen Bildungspotential, das sich aus der Mediamorphose künstlerisch-musikalischer Praxis im Kontext digitaler Mobiltechnologien ergibt. In drei aufeinander bezogenen Teilprojekten (AppKOM, LEA, LINKED) wird danach gefragt, wie sich mobile Digitalkultur sozial und technologisch konstituiert, welche besonderen ästhetischen Kategorien sich in den künstlerischen Praktiken herausbilden und welche spezifischen Formen musikalischen ... Das dreijährige Verbundforschungsvorhaben MuBiTec fragt nach dem besonderen Bildungspotential, das sich aus der Mediamorphose künstlerisch-musikalischer Praxis im Kontext digitaler Mobiltechnologien ergibt. In drei aufeinander bezogenen Teilprojekten (AppKOM, LEA, LINKED) wird danach gefragt, wie sich mobile Digitalkultur sozial und technologisch konstituiert, welche besonderen ästhetischen Kategorien sich in den künstlerischen Praktiken herausbilden und welche spezifischen Formen musikalischen Lernens sowie musikbezogener Kompetenzentwicklung in informellen bzw. non-formalen Settings vorkommen. LEA ist eine von drei Teilstudien, die im Rahmen des Forschungsverbunds „MuBiTec – Musikalische Bildung mit mobilen Digitaltechnologien“ durchgeführt wurde. Der Forschungsverbund hatte das Ziel, herausfinden, welches besondere Bildungspotential sich durch den Einsatz von Mobiltechnologien in der musikalischen Praxis ergibt. In den drei Teilstudien wurde untersucht, wie eine mobile Digitalkultur sozial und technologisch entsteht, welche besonderen ästhetischen Aspekte bei entsprechenden Bildungsangeboten eine Rolle spielen und welche spezifischen Kompetenzen gefördert werden. Die Studien fanden sowohl im schulischen als auch außerschulischen Bereich der kulturellen Bildung statt. Das Teilprojekt LEA – Lernprozesse und ästhetische Erfahrungen in der Appmusikpraxis untersucht in einer dreijährigen Längsschnittstudie Lernprozesse und ästhetische Urteils- und Erfahrungsmöglichkeiten im musikalischen Umgang mit digitalen Smarttechnologien. Die Forschungsteilnehmer wurden jeweils ein Jahr lang bei ihrer Musikpraxis mit dem Smartphone oder Tablet in einem informellen Setting begleitet. Dabei kommen Interviews, Videographie und teilnehmende Beobachtung zum Einsatz. Die Auswertung der Daten erfolgt auf der Grundlage qualitativer Methoden im Sinne der Grounded Theory. (Projekt/DIPF)
Kontakt der Studie
  • Prof. Dr. Chritian Rolle: crolle@uni-koeln.de
Website
Förderprogramm / Forschungsprogramm
Fördereinrichtung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen 01JKD1714A
Forschungsdesign
  • Fallstudie
  • Querschnitt
  • Anmerkung: Befragung
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland; deutschlandweit
Erhebungseinheit Erwachsene; Jugendliche
Auswahlverfahren
  • Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl Bewusste Auswahl
  • Theoretical Sampling
Grundgesamtheit / Population
  • (n=13)

Interviewerhebung (Daten): MuBiTec-LEA

Erhebungszeitraum
  • 2017 - 2021
Art der Daten
  • Qualitatives, nicht oder gering standardisiertes Datenmaterial
(Transkripte)
Erhebungsverfahren
  • Interview Persönliches Interview
  • Fokusgruppe / Gruppenbefragung Gruppendiskussion
  • Interview Web-basiertes Interview
  • Leitfadeninterview ; Halbstandardisiertes Interview
Stichprobe Musiker; Laien
Anmerkungen zu den Daten Die Audioaufnahmen der geführten Interviews können aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zur Verfügung gestellt werden. Das FDZ Bildung stellt die anonymisierten Transkripte der leitfadengestützten Interviews und der Gruppendiskussion zur Verfügung.
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 04.10.2023
Zugangsbedingungen (Anmerkungen) Die Daten sind für registrierte Nutzer auf Antrag zugänglich. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen des Anbieters.

Publikationen

  • Eusterbrock, L. & Godau, M. & Haenisch, M. & Krebs, M. & Rolle, C. (2021). Von 'inspirierenden Orten' und 'Safe Places'. Die ästhetische Nutzung von Orten in der Appmusikpraxis. Musikpädagogik im Spannungsfeld von Reflexion und Intervention (pp. 155-172). Waxmann.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Krebs, M. (2019). Wenn die App zum Musizierpartner wird - Eine Annäherung an die Besonderheiten technologievermittelten Musizierens am Beispiel der Musikapp PlayGround. In Gembris, H. & Menze, J. & Heye, A. (Eds.), Jugend musiziert. Musikkulturelle Vielfalt im Diskurs (pp. 235-282). LIT.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Godau, Marc; Eusterbrock, Linus; Haenisch, Matthias; Hasselhorn,
 Johannes; Knigge, Jens; Krebs, Matthias; Rolle, Christian; Stenzel, Maurice & Weidner, Verena: MuBiTec – Musikalische Bildung mit mobilen Digitaltechnologien. In: Jörissen, Benjamin; Kröner, Stephan & Unterberg, Lisa (Hrsg.): Forschung zur Digitalisierung in der Kulturellen Bildung. München: Kopaed, S. 129-148
  • Benjamin Jörissen, Friederike Schmiedl, Elke Möller, Lisa Unterberg (Research Group DiKuBi-Meta, Subproject 1), Marc Godau, Linus Eusterbrock, Daniel Fiedler, Matthias Haenisch, Johannes Hasselhorn, Jens Knigge, Matthias Krebs, Melanie Nagel, Christian Rolle, Maurice Stenzel, Verena Weidner Research Group MuBiTec (2019): Digitalization and arts education – New empirical approaches. In: BMBF (Hrsg.): German-Dutch Colloquium. Online zugänglich unter https://www.flipsnack.com/RatKulturelleBildung/contemporary-research-topics-in-arts-education/full-view.html
  • Rolle, Christian; Eusterbrock, Linus; Fiedler, Daniel; Friedmann, Sophia; Godau, Marc; Haenisch, Matthias; Hasselhorn, Johannes; Krebs, Matthias; Knigge, Jens; Stenzel, Maurice; Weidner, Verena & Lehmann-Wermser, Andreas (2021): Bericht zum Symposium „Forschungsansätze im Dialog. Zum Verhältnis unterschiedlicher theoretischer und methodischer Zugänge zu musikalischer Bildung mit Digitaltechnologien“. In: Krupp-Schleussner, Valerie; Niessen, Anne & Weidner, Verena (Hrsg.): Musikpädagogische Forschung Bd. 42. Münster: Waxmann 2021, Seitenzahlen
  • Eusterbrock, Linus; Godau, Marc; Haenisch, Matthias; Krebs, Matthias & Rolle, Christian (eingereicht): Zwischen Spielwiese und Spielzeug: Ludische Qualitäten ästhetischer Erfahrung in der Appmusikpraxis. Publikation geplant in: Krupp-Schleussner, Valerie; Niessen, Anne & Weidner, Verena (Hrsg.): Musikpädagogische Forschung Bd. 42. Münster: Waxmann 2021
  • Eusterbrock, Linus & Rolle, Christian (2020): Zwischen Theorien ästhetischer Erfahrung und Praxistheorien. Überlegungen zum Subjekt musikalischer Praxis aus musikpädagogischer Perspektive. In: Heß, Frauke; Oberhaus, Lars & Rolle, Christian (Hrsg.): Subjekte musikalischer Bildung im Wandel. Sitzungsbericht 2019 der Wissenschaftlichen Sozietät Musikpädagogik. (=Wissenschaftliche Musikpädagogik Bd. 9), S. 82-103. Online verfügbar in der Zeitschrift für Kritische Musikpädagogik Jg. 2020 unter https://www.zfkm.org/wsmp20-eusterbrock-rolle.pdf
  • Eusterbrock, L. (2019): Zwischen Straßenbahn und Gemeinschaftsunterkunft. Wie das Musikmachen mit Apps neue virtuelle soziale Räume schafft. In ad marginem. Mitteilungen des Instituts für europäische Musikethnologie an der Universität zu Köln, hrsg. vom Institut für europäische Musikethnologie der Universität zu Köln, S. 3-12.
  • Eusterbrock, L. (2020). Moving musical spaces. How mobile music making creates new virtual social spaces. In T. Busch, P. Moormann & W. Zielinski (Hrsg.), Musikalische Praxen und virtuelle Räume (S. 107-123). München: kopaed.
  • Eusterbrock, L.; Godau, M.; Haenisch, M.; Krebs, M. & Rolle, C. (2021): Von „inspirierenden Orten“ und „Safe Places“: die ästhetische Nutzung von Orten in der Appmusikpraxis. In: J. Hasselhorn, O. Kautny & F. Platz (Hrsg.): Musikpädagogische Forschung Bd. 41 (S. 155–173). Münster: Waxmann.
  • Eusterbrock, L.; Godau, M.; Haenisch, M. & Rolle, C. (2021): Spielwiese und Spielzeug: Ludische Qualitäten ästhetischer Erfahrung in der Appmusikpraxis. In: V. Krupp-Schleussner, A. Niessen & V. Weidner (Hrsg.): Musikpädagogische Forschung Bd. 42. (S. 199–216) Münster: Waxmann.
  • Eusterbrock, L. & Rolle, C. (2020): Zwischen Theorien ästhetischer Erfahrung und Praxistheorien. Überlegungen zum Subjekt musikalischer Praxis aus musikpädagogischer Perspektive. In: F. Heß, L. Oberhaus & C. Rolle (Hrsg.): Subjekte musikalischer Bildung im Wandel. Sitzungsbericht 2019 der Wissenschaftlichen Sozietät Musikpädagogik (=Wissenschaftliche Musikpädagogik Bd. 9) (S. 82–103). Online verfügbar in der Zeitschrift für Kritische Musikpädagogik: Link
  • Eusterbrock, L. (2020): Moving musical spaces. How mobile music making creates new virtual social spaces. In: T. Busch, P. Moormann & W. Zielinski (Hrsg.): Musikalische Praxen und virtuelle Räume (S. 107–123). München: kopaed. Link
  • Eusterbrock, L. (2019): Zwischen Straßenbahn und Gemeinschaftsunterkunft. Wie das Musikmachen mit Apps neue virtuelle soziale Räume schafft. In: ad marginem. Randbemerkungen zur Europäischen Musikethnologie 91. (S. 3¬–12.) Link
  • Godau, M.; Eusterbrock, L.; Haenisch, M.; Hasselhorn, J.; Knigge, J.; Krebs, M.; Rolle, C.; Stenzel, M. & Weidner, V. (2019): MuBiTec – Musikalische Bildung mit mobilen Digitaltechnologien. In: B. Jörissen, S. Kröner, & L. Unterberg (Hrsg.): Forschung zur Digitalisierung in der Kulturellen Bildung (S. 129–148). München: kopaed.
  • Jörissen, B.; Schmiedl, F.; Möller, E.; Unterberg, L.; Godau, M.; Eusterbrock, L.; Fiedler, D.; Haenisch, M.; Hasselhorn, J.; Knigge, J.; Krebs, M.; Nagel, M.; Rolle, C.; Stenzel, M. & Weidner, V. (2019): Digitalization and arts education – New empirical approaches. In: Rat für Kulturelle Bildung (Hrsg.): Contemporary Research Topics on Arts Education. German-Dutch Perspectives (S. 22–29). Link
  • Rolle, C.; Eusterbrock, L.; Fiedler, D.; Friedmann, S.; Godau, M.; Haenisch, M.; Hasselhorn, J.; Krebs, M.; Knigge, J.; Stenzel, M.; Weidner, V. & Lehmann-Wermser, A. (2021): Bericht zum Symposium „Forschungsansätze im Dialog. Zum Verhältnis unterschiedlicher theoretischer und methodischer Zugänge zu musikalischer Bildung mit Digitaltechnologien“. In: V. Krupp-Schleussner, A. Niessen & V. Weidner (Hrsg.): Musikpädagogische Forschung Bd. 42. (S. 237–238). Münster: Waxmann.
Feedback