Einrichtungstypen bei Volkshochschulen

Der Weg zu einem Modell der Systematisierung und Strukturierung von Weiterbildungseinrichtungen

Studienlaufzeit
  • 2009 - 2012
Leitung Nuissl von Rein, Ekkehard
Mitarbeit Weiland, Meike
Beteiligte Institution
Das Promotionsprojekt dient der Identifikation von Einrichtungstypen bei Volkshochschulen (VHS) auf der Basis von Sekundäranalysen der VHS-Statistik, die seit 1962 vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) im Auftrag des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV) geführt wird. Das Vorhaben sollte eine seit langem beklagte Lücke im Bereich der Systematisierung und Strukturierung von Weiterbildungseinrichtungen schließen. Ausgerichtet auf die Forschungsfrage "Welche Einrichtungstypen lassen sich aus der Gruppierung der VHS auf der Basis von Gemeinsamkeiten bilden?" wurde eine multivariate Sekundäranalyse (Clusteranalyse) der VHS-Statistik und weiterer Regionaldaten mit dem Ziel der Kategorienbildung durchgeführt und abgeschlossen. Dabei wurden neben regionalen und institutionellen Aspekten die Finanzressourcen und Personalressourcen wie auch das Programmangebot und die Leistungen der VHS berücksichtigt. Die Sekundäranalyse führte zur Identifikation von 25 Einrichtungstypen von Volkshochschulen, die regional unterschiedlich verteilt sind und sich den folgenden heuristischen Gruppen zuordnen lassen: Großstädtische Volkshochschule, Flächen-Volkshochschule, drittmittelfinanzierte Volkshochschule, öffentlich finanzierte Volkshochschule mit überdurchschnittlicher Personalausstattung, teilnehmerfinanzierte Volkshochschule, Volkshochschule mit geringen Personalressourcen. Jede Gruppe umfasst vier bis sieben Typen, die sich untereinander deutlich unterscheiden, bspw. in Bezug auf das Programmangebot, die Leistung oder die finanziellen Ressourcen. Vier weitere Typen kommen hinzu, die außerhalb der Gruppen liegen. Die Typen beschreiben (...) die Einrichtungsvielfalt der VHS in Deutschland und sind Ausgangspunkt für weitere Forschungen für Wissenschaft und Politik sowie für Benchmarkingprojekte der Praxis. (DIPF/Projektträger)
Kontakt der Studie
  • nuissl@die-bonn.de
Website
Förderprogramm / Forschungsprogramm
Fördereinrichtung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen 01JG0929

Publikationen

  • Dollhausen, K. & Weiland, M. (2010). Kooperationen in der Weiterbildung - Bringen sie Strukturwandel und neue Sicherheiten?. DIE.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Weiland, M. (2010). Strukturwandel der Weiterbildung in Bremen. Fachtagung von DIE und Universität Tübingen am 18.12.2009. DIE-Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 17(2), 9.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Weiland, M. (2010). Weiterbildungsstatistik im Verbund. Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010. Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung (pp. 314-316). Bundesinstitut für Berufsbildung.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Ambos, I. & Weiland, M. & Koscheck, S. & Schade, H. (2010). wbmonitor Umfrage 2010: Wie regelt sich der Weiterbildungsmarkt? Zentrale Ergebnisse im Überblick. Bundesinstitut für Berufsbildung und Deutsches Institut für Erwachsenenbildung.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Weiland, M. & Weiß, C. (2009). Leichter Aufwärtstrend. Leistungsbilanz 2007 des Verbunds Weiterbildungsstatistik am DIE. DIE-Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 16(4), 6.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Weiland, M. (2009). Religiöse Erwachsenenbildung in der DEAE - empirische Ergebnisse. Forum Erwachsenenbildung, 40-42.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Weiland, M. & Weiss, C. (2009). Weiterbildungsstatistik im Verbund 2007 - Kompakt. Stand Informationen: Juli 2009. DIE.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
Feedback