LABEL - Lernausgangslagen arbeitsrelevanter Basiskompetenzen im Förderschwerpunkt Lernen für die Jahrgänge 8-10

Studienlaufzeit
  • 2002 - 2003
Leitung Peek, Rainer (GND-ID: 1108794815) / Lehmann, Rainer (GND-ID: 1046828800,ORCID: 0000-0002-6322-8665) / Nikolova, Roumiana (GND-ID: 1011617722,ORCID: 0000-0003-4769-5367)
Mitarbeit Nikolova, Roumiana (GND-ID: 1011617722,ORCID: 0000-0003-4769-5367)
Beteiligte Institution
Das Projekt nahm für die Abschlussjahrgänge der Berliner Schulen für Lernbehinderte in Form eines Large-Scale-Assessment Fragen zur Situation von Schülern vor dem Übergang in berufsqualifizierende Maßnahmen in den Blick. Das Projekt zielte im Hinblick auf ausgewählte arbeitsrelevante Basiskompetenzen (vgl. Duismann 2002) darauf, in systemischer Perspektive Informationen über die besondere Situation von Schülern gegen Ende ihrer Schulzeit an Schulen für Lernbehinderte bereit zu stellen. Das Projekt hatte fünf zentrale Zielstellungen: 1. die Bilanzierung erreichter Lernstände der Schüler in der Oberstufe der Schulen für Lernbehinderte in Berlin (Jahrgangsstufen 8-10) in ausgewählten schulischen Fachgebieten, namentlich sprachlicher Art (Wortkenntnis und Leseverständnis), im Umgang mit diskontinuierlichen Texten (Karten, Tabellen und Diagrammen) und in der Mathematik als Schlüsselkompetenzen zur Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen, und zwar insbesondere am Erwerbsleben, 2. die Beschreibung von Einstellungen derselben Schüler hinsichtlich ihrer Zukunftsorientierung in den Bereichen Lernen und Arbeit, 3. die Erfassung der fächerübergreifenden Kompetenz Problemlösen, gemessen über Aufgaben mit offener Problemstruktur in einer Teilstichprobe von Schülern, 4. eine Differenzierung der bilanzierten Lernstände und Einstellungen nach Bezirken, Schulen, Klassenstufen und Klassen innerhalb Berlins und schließlich 5. das Aufdecken von Zusammenhängen zwischen erreichten Lernständen und entwickelten Einstellungen auf der einen Seite und individuellen Schülermerkmalen (Alter, Geschlecht, Herkunftssprache, kognitive Voraussetzungen, Schullaufbahndaten) sowie spezifischen schulischen Angebotsstrukturen (Praktika und insbesondere Schülerfirmen) auf der anderen. (IQB/Projekt)
Forschungsdesign
  • Beobachtungsdesign
  • Querschnitt
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland; Berlin
Erhebungseinheit Schüler
Auswahlverfahren
  • Vollerhebung
Grundgesamtheit / Population
  • Schüler der Jahrgangstufen 8-10 in Berliner Schulen für Lernbehinderte
Anmerkungen (Studie)
  • für da|ra-xml: bei contributors Rüdiger Gänsfuß als DataManger 3 eintragen, Roumiana Nikolova als Researcher 15

LABEL 8-10

Erhebungszeitraum
  • 2002 - 2002
Art der Daten
  • Kompetenz- und Leistungsdaten
(Datensatz)
Erhebungsverfahren
  • Messungen und Tests Leistungs- und Kompetenztests Paper and Pencil Test
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen Papier
Stichprobengröße Schulen (N=41) Klassen (N=201) Schüler (N=2.239)
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 10.09.2020

Publikationen

  • Meschenmoser, H. (2004). Strategien der Schulen zum Umgang mit LABEL-Befunden - Teil 1. Werkstattbericht 4 im Netzwerk Berliner Schülerfirmen. Berlin: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport.
  • Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport (Hrsg.) (2004).LABEL 8 - 10 - Bericht zur Erhebung der Lernstände. Berlin: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport.
Feedback