ELBE - Elternberatung an Grundschulen

Studienlaufzeit
  • 2009
Leitung Hertel, Silke
Mitarbeit Abrie-Kuhn, Marlis / Bruder, Simone / Djakovic, Sanna-Kristina / Rieger, Ina
Beteiligte Institution
Das Projekt befasste sich mit der Zusammenarbeit von Lehrpersonen und Eltern - vor allem mit der Beratung im Rahmen von Elterngesprächen. In vorausgegangenen Studien hat sich gezeigt, dass die Zusammenarbeit von Eltern und Lehrpersonen eine positive Auswirkung auf die Leistungsentwicklung und das Verhalten von Schülerinnen und Schülern hat. Elternberatung ist ein wichtiger Ansatzpunkt zur adaptiven Gestaltung der häuslichen Lernumgebung: Gemeinsam können Strategien besprochen und aufeinander abgestimmt werden, wie das Kind zu Hause und in der Schule unterstützt werden kann. Das Projekt wollte folgende Forschungsfragen beantworten: 1. Wie ist die aktuelle Beratungspraxis an Grundschulen? 2. Wie lässt sich die Beratungskompetenz von (angehenden) Lehrpersonen durch Professionalisierungsmaßnahmen fördern? 3. Welchen Einfluss haben Professionalisierungsmaßnahmen auf den realen Schulalltag? Wie bewerten Eltern die Beratungsgespräche? Und können diese die Gestaltung der häuslichen Lernumgebungen und die damit einhergehende Entwicklung der Kinder positiv beeinflussen? Die Ergebnisse des Projekts liefern einen wichtigen Beitrag zur Forschung zu Lehrerprofessionalität und zur Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus. (DIPF/Projekt)
Website
Förderprogramm / Forschungsprogramm
Fördereinrichtung Landes-Offensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE), Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Forschungsdesign
  • Querschnitt
  • Anmerkung: Intervention
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland; Hessen
Erhebungseinheit Lehrkräfte; Eltern; Studierende
Grundgesamtheit / Population
  • Schulen (N=20); Lehrkräfte: Phase I (N=149), Phase III (N=62); Eltern (N=2005); Studierende (N=82)

ELBE: Daten Phase I

Erhebungszeitraum
  • 2010 - 2010
Art der Daten
  • Umfrage- und Aggregatdaten
Erhebungsverfahren
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen Papier
Anmerkungen zu den Daten In Phase I wurden an 20 Schulen 149 Lehrkräfte sowie 2005 Eltern befragt. Die Daten sind nicht frei zugänglich. Der Datenzugang ist beschränkt auf die Projektleitung (Prof. Dr. Hertel).
Verfügbarkeit Nein

ELBE: Daten Phase II

Erhebungszeitraum
  • 2010 - 2010
Art der Daten
  • Umfrage- und Aggregatdaten
Erhebungsverfahren
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen Papier
Anmerkungen zu den Daten In Phase II wurden 82 Studierende befragt. Die Daten sind nicht frei zugänglich. Der Datenzugang ist beschränkt auf die Projektleitung (Prof. Dr. Hertel).
Verfügbarkeit Nein

ELBE: Daten Phase III

Erhebungszeitraum
  • 2010 - 2011
Art der Daten
  • Umfrage- und Aggregatdaten
Erhebungsverfahren
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen Papier
Anmerkungen zu den Daten In Phase III wurden 62 Lehrkräfte befragt. Die Daten sind nicht frei zugänglich. Der Datenzugang ist beschränkt auf die Projektleitung (Prof. Dr. Hertel).
Verfügbarkeit Nein

Publikationen

  • Hertel, S. & Bruder, S. & Jude, N. & Steinert, B. (2013). Elternberatung an Schulen im Sekundarbereich. Schulische Rahmenbedingungen, Beratungsangebote der Lehrkräfte und Nutzung von Beratung durch die Eltern. In Jude, N. & Klieme, E. (Eds.), PISA 2009 - Impulse für die Schul- und Unterrichtsforschung. Impulse für die Schul- und Unterrichtsforschung (pp. 40-62). Beltz.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Djaković, S. (2014). Elterliche Beteiligung an schulischen Bildungsprozessen: Zur Bedeutung der schulischen Beratungssitution und der Wirkung von Professionalisierungsmaßnahmen für Lehrpersonen. Dissertation. Frankfurt am Main.
  • Hertel, S. (2011). Elternberatung an Grundschulen. Projekt „elbe“ - erste Ergebnisse und Implikationen. In Botte, G. (Hrsg.), Grundschulen und ‚ihre’ Eltern – innovative Kooperationskonzepte (S. 40-43). Offenbach am Main: Lernen vor Ort.
Feedback