DE | EN
Logo Forschungsdaten Bildung
Logo DIPF

  Daten finden

Suchen und finden Sie Studien, Datenbestände und Instrumente der empirischen Bildungsforschung.

  Daten teilen

Sichern und teilen Sie Ihre Forschungsdaten und Instrumente über ein professionelles Datenzentrum.

  Daten managen

Wir bieten Beratung, Informationen, Materialien, Vorträge und Workshops zum Datenmanagement an.

 

 Publikationen

Juli 2021

Working Paper des  RatSWD zum Thema  Forschungsdaten sichtbar machen: Der VerbundFDB-Harvester erschienen!

April 2021

Unsere neue Publikation "Nutzung von Social-Media-Daten in der Bildungsforschung“ (Reihe „forschungsdaten bildung informiert“) ist erschienen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 Publikationsreihen des VerbundFDB

 

 Aktuelles

September 2022

 Veranstaltungsreihe zu qualitativer Forschung und Data Sharing in der Erziehungswissenschaft

Im kommenden Wintersemester wird dienstags von 18 - 20 Uhr in der digitalen Veranstaltungsreihe der Goethe-Universität Frankfurt "All is Data? Qualitative erziehungswissenschaftliche Forschung und Wissensproduktion im Kontext von Data Sharing und Data Fit: Disziplinäre Erkundungen und Reflexionen" die Bedeutung von Data Sharing für die Erziehungswissenschaft und damit verbundenen Chancen und Herausforderung thematisiert.

 Datenschutzkonferenz (DSK) spricht sich erneut für Vereinbarkeit von Forschungsdaten und Datenschutz aus

In ihrer Veröffentlichung  Wissenschaftliche Forschung - selbstverständlich mit Datenschutz unterstreicht die DSK, dass sie die Förderung und Erforschung von Methoden unterstützt, mit denen Forschungsdaten verarbeitet werden und gleichzeitig Persönlichkeitsrechte der Bürger*innen geschützt werden können. Das gleiche gilt für die Überlegungen der Bundesregierung zum Forschungsdatengesetz.

August 2022

 Workshop-Ankündigung: PIAAC and PIAAC-L in Applied Research

Am 27. & 28. Oktober findet von 10 - 18 Uhr der nächste Datenanalyse-Workshop des FDZ PIAAC (GESIS) in Mannheim statt. Im Fokus der englischsprachigen Veranstaltung sind diesmal PIAAC- und PIAAC-L-Daten. Zusätzlich wird es eine "Data management practice session" geben. Anmeldungen können bis zum 15. Okober bei  fdz-piaac@gesis.org eingereicht werden.

 Neue Veröffentlichung: RDMO Service Level-Agreement

Die Landesinitiative HeFDI - Hessische Forschungsdateninfrastrukturen hat für die bessere organisatorische Zusammenarbeit von Hochschulen bezüglich des Forschungsdatenmanagement-Services Research Data Management Organiser (RDMO) ein sogenanntes Service-Level-Agreement (SLA) ausformuliert. Das SLA soll Orientierung hinsichtlich der zu bewältigenden Aufgaben eines geteilten Services geben und Vorlage für weitere kooperative Dienste sein.

 Archiv

 

 Blogbeiträge

Forschungsdatenzentren stellen sich vor (13):
 „Unsere umfangreiche Bibliografie zeigt, was man alles mit den PIAAC-Daten erforschen kann.“, Interview mit Dr. Débora B. Maehler (PIAAC) | September 2021

Nachnutzung von Forschungsdaten (6):

 „Für uns hat es sich total gelohnt, mit dem Videomaterial aus der VERA-Studie zu arbeiten.“, Interview mit Dr. Ulrike Hartmann | Juli 2021

 

 

 

 

  zum bildungsserver.blog für weitere Beiträge und Interviews

 

 Veranstaltungen

05.-06.10.2022 | Online

 HMC conference 2022: Join our road to FAIR

11.-13.10.2022 | Online

 GESIS Training: Research Data Management and Open Science

18.10.2022 | Online, 10 - 15 Uhr

 Forschungsdatenmanagement an Hochschulen für angewandte Wissenschaften: Vernetzungsveranstaltung

19.10.2022 | Online, 14 - 15 Uhr

 forschungsdaten.info live: Die CARE-Prinzipien im Forschungsdatenmanagement

22.10.2022 | Online

 FORSCHUNGSDATEN@RMU 2022

26.10.2022 | 10 - 12 Uhr

 HeFDI Data School: Versionierung von Forschungsdaten

27.-28.10.2022 | Mannheim, GESIS

 Datenanalyse-Workshop des FDZ PIAAC: PIAAC and PIAAC-L in Applied Research

02.11.2022 | Online, 14:00 - 14:30 Uhr

 Online Coffee Lectures: Digitale Daten - Der richtige Typ zu ihrem Format!

05.-06.12.2022 | Online

 7. Internationalen NEPS-Konferenz 2022

Archiv

  

 Daten im Fokus

Gesundheitsverhalten und Unfallgeschehen im Schulalter (GUS-Studie)

In der GUS-Panelstudie mit sechs Erhebungswellen wurden zwischen 2014 und 2020 bundesweit rund 10.000 Schüler*innen befragt: Neben detaillierten Angaben zur Unfallbiografie und zu gesundheitsrelevanten Verhaltensweisen beinhaltet die Studie auch Indikatoren aus dem Schulalltag und bildungsbezogenen Entwicklungen. Dazu zählen Informationen zur Persönlichkeit, dem familiären Umfeld, den schulischen Leistungen und der sozialen Situation der Befragten. Ergänzt werden die Daten durch Angaben der Schulleitungen und der Interviewenden. Die Erhebungen erfolgten im Klassenverbund mittels computergestützter Instrumente im jährlichen Abstand von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe (2014/15-2019/20).

Die Bereitstellung der GUS-Daten inkl. Dokumentation erfolgt durch das  FDZ-LIfBi. Der Scientific-Use-File umfasst die aufbereiteten Daten im Stata- und SPSS-Format mit deutsch- und englischsprachigen Bezeichnungen. Voraussetzung für den Download und die Nutzung der Daten ist der Abschluss eines Datennutzungsvertrags. Alle erforderlichen Informationen finden Sie hier:

 https://doi.org/10.5157/GUS:SUF:1.0

Die GUS-Studie wurde von der  Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung gefördert und vom  Forschungszentrum Demografischer Wandel der  Frankfurt University of Applied Sciences durchgeführt.

 Archiv

Partner im Verbund Forschungsdaten Bildung

ApaeK, Goethe-Universität Frankfurt
Bundesinstitut für Berufsbildung
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung
GESIS - Leibniz Institut für Sozialwissenschaften
Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe
Qualiservice
Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Archiv 'Deutsches Gedächtnis' an der Fernuniversität in Hagen
Forschungsdatenbank Lernertexte (FD-Lex), Universität Köln

 

 Publikationen

Juli 2021

Working Paper des  RatSWD zum Thema  Forschungsdaten sichtbar machen: Der VerbundFDB-Harvester erschienen!

April 2021

Unsere neue Publikation "Nutzung von Social-Media-Daten in der Bildungsforschung“ (Reihe „forschungsdaten bildung informiert“) ist erschienen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 Publikationsreihen des VerbundFDB

 

 Blogbeiträge

Forschungsdatenzentren stellen sich vor (13):
 „Unsere umfangreiche Bibliografie zeigt, was man alles mit den PIAAC-Daten erforschen kann.“, Interview mit Dr. Débora B. Maehler (PIAAC) | September 2021

Nachnutzung von Forschungsdaten (6):

 „Für uns hat es sich total gelohnt, mit dem Videomaterial aus der VERA-Studie zu arbeiten.“, Interview mit Dr. Ulrike Hartmann | Juli 2021

 

 

 

 

  zum bildungsserver.blog für weitere Beiträge und Interviews

Verbund Forschungsdaten Bildung (VerbundFDB)

c/o DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Rostocker Str. 6
60323 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0)69 247 08 - 300
verbund@forschungsdaten-bildung.de