PISA - Programme for International Student Assessment (2000)

Studienlaufzeit
  • 1998 - 2001
Leitung Baumert, Jürgen (GND-ID: 106417517)
Mitarbeit Heid, Helmut / Klieme, Eckhard (GND-ID: 112732283) / Neubrand, Michael (GND-ID: 108888118) / Prenzel, Manfred (GND-ID: 137510160) / Schiefele, Ulrich (GND-ID: 111749425) / Schneider, Wolfgang / Tillmann, Klaus-Jürgen (GND-ID: 12066531X) / Weiß, Manfred (GND-ID: 122314603) / Artelt, Cordula (GND-ID: 137171501) / Derichs, Andrea / Goss, Susannah / Julius-McElvany, Nele / Kunter, Mareike (GND-ID: 124351425) / Schümer, Gundel (GND-ID: 108687767) / Stanat, Petra (GND-ID: 132700638)
Beteiligte Institution
Die PISA-Studie erfasst seit 2000 weltweit Schülerleistungen und vergleicht diese international. Initiator des Programms ist die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung). Die Studie wird jeweils im Abstand von drei Jahren durchgeführt und untersucht dabei die Leistungen von 15-jährigen Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften. In jedem Durchgang wird der Schwerpunkt auf einen dieser drei Kompetenzbereiche gelegt. Darüber h ... Die PISA-Studie erfasst seit 2000 weltweit Schülerleistungen und vergleicht diese international. Initiator des Programms ist die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung). Die Studie wird jeweils im Abstand von drei Jahren durchgeführt und untersucht dabei die Leistungen von 15-jährigen Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften. In jedem Durchgang wird der Schwerpunkt auf einen dieser drei Kompetenzbereiche gelegt. Darüber hinaus werden bereichsübergreifende Basiskompetenzen ("cross-curricular competencies"), die für methodisches, selbstreguliertes und kooperatives Lernen bzw. Arbeiten notwendig sind, sowie zentrale motivationale Kennwerte erfasst. Die Ergebnisse werden unter Berücksichtigung soziodemographischer Merkmale von Schülern und Schulen sowie der Lerngelegenheiten und Instruktionsprozesse in Schulen interpretiert. Der inhaltliche Schwerpunkt der PISA-Studie 2000 lag auf der Erfassung der Lesekompetenz, daneben wurden aber auch Leistungen in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften getestet. Die PISA-Studie für den internationalen Vergleich Deutschlands mit anderen Teilnehmerstaaten (PISA-International; PISA-I) wurde im Jahr 2000 um repräsentative Erhebungen auf Länderebene ergänzt (PISA-Ergänzung; PISA-E). Diese Ergänzungen zielten unter anderem darauf ab, Ursachen für interindividuelle Leistungsunterschiede und Ansatzpunkte für konstruktive Interventionsmaßnahmen aufzufinden. Weiterhin wurde mit den Ergänzungen gewährleistet, dass Stoffgebiete und Problemstellungen, die in deutschen Schulen gelehrt werden, aber in den internationalen PISA-Tests nur unzureichend repräsentiert sind, getestet wurden. Schließlich wurde auf Beschluss der Kultusminister der Länder im Rahmen von PISA 2000 erstmalig ein Leistungsvergleich zwischen den Ländern in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. (DIPF/Projekt)
Website
Fördereinrichtung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); Kultusministerkonferenz (KMK)
Forschungsdesign
  • Beobachtungsdesign
  • Längsschnitt Trend/Wiederholter Querschnitt
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland; deutschlandweit
Erhebungseinheit Lehrkräfte; Schulleitung; Schüler; Eltern
Auswahlverfahren
  • Wahrscheinlichkeitsauswahl Klumpenauswahl Geschichtete Klumpenauswahl
Grundgesamtheit / Population
  • 15-jährige Schüler von Abschlussklassen an allgemeinbildenden Schulen (N=36.000)
Anmerkungen (Projekt)
  • Die internationale Koordination des Projekts obliegt einem internationalen Konsortium unter Federführung des Australian Council for Educational Research (ACER ). Für die Durchführung der Studie in Deutschland im Jahr 2000 war ein Konsortium verantwortlich, an dem sich sieben Forschungseinrichtungen unter der Federführung des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung beteiligten. Als beteiligte Wissenschaftler sind alle Mitglieder des nationalen PISA-Konsortiums 2000 gelistet sowie die Projektmitarbeiter des Max-Planck-Instituts (MPI).

Leistungsmessung und Fragebogenerhebung (Umfrage- und Aggregatdaten): PISA

Erhebungszeitraum
  • 2000 - 2000
Art der Daten
  • Umfrage- und Aggregatdaten
  • Kompetenz- und Leistungsdaten
Erhebungsverfahren
  • Messungen und Tests Leistungs- und Kompetenztests Paper and Pencil Test
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen Papier
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 01.01.2009
Zugangsbedingungen (Anmerkungen) Für die verfügbaren Daten gelten die Nutzungsbedingungen des FDZ am IQB (Beantragung nötig). Die Skalendokumentation ist über die Datenbank zur Qualität von Schule (DaQS) des Forschungsdatenzentrums Bildung am DIPF frei verfügbar (Originalfragebögen zu dieser Studie befinden sich nicht im Bestand). Eine Verwendung der Instrumente, ganz oder in Teilen setzt die Achtung des Urheberrechts voraus. Urheber und Quelle sind entsprechend zu zitieren. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen des Anbieters.

Fragebogenerhebung (Daten): Haupttest (PISA)

Art des Instruments
  • Skalenkollektion
(Fragebogenskalen)
Urheber / Autor Kunter, Mareike / Schümer, Gundel / Artelt, Cordula / Baumert, Jürgen / Klieme, Eckhard / Neubrand, Michael / Prenzel, Manfred / Schiefele, Ulrich / Schneider, Wolfgang / Stanat, Petra / Tillmann, Klaus-Jürgen / Weiß, Manfred
Erhebungszeitraum
  • 2000 - 2000
Erhebungsverfahren
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen Papier
Stichprobe Schüler, Eltern, Schulleiter
Erhebungsinstrumente Zur Dokumentation im FDZ Bildung
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 10.04.2012
Zugangsbedingungen Die Skalendokumentation ist frei verfügbar (Originalfragebögen befinden sich nicht im Bestand). Eine Verwendung der Instrumente, ganz oder in Teilen setzt die Achtung des Urheberrechts voraus. Urheber und Quelle sind entsprechend zu zitieren. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen des Anbieters.

Publikationen

  • Andrietti, V. & Su, X. (2019). Education Curriculum and Student Achievement: Theory and Evidence. Education Economics, 27(1), 4-19 (16 Seiten).
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2018). Bildung in Deutschland 2018. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Wirkungen und Erträgen von Bildung. wbv.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Huebener, M. & Kuger, S. & Marcus, J. (2018). G8-Schulreform verbessert PISA-Testergebnisse. Insbesondere leistungsstarke SchülerInnen profitieren. DIW-Wochenbericht, 85(13/14), 265-275.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Homuth, C. (2017). Die G8-Reform in Deutschland. Auswirkungen auf Schülerleistungen und Bildungsungleichheit. 1. Aufl. 2017. Springer VS.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2016). Bildung in Deutschland 2016. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. wbv.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Voß, H. (2016). Zum Einfluss der Schulpolitik der Bundesländer auf den Schulerfolg. Eine bildungsökonomische Analyse. Verlag Dr. Kovac.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Schmid, C. (2015). Lernen von älteren oder Lernen durch jüngere Geschwister? Effekte der Geschwisterkonstellation auf die Lesekompetenz und Hausaufgabenhilfe in PISA 2000-E. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18(3), 591-615.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Plieninger, H. & Dickhäuser, O. (2015). The Female Fish Is More Responsive: Gender Moderates the BFLPE in the Domain of Science. Educational Psychology, 35(2), 213-227 (15 Seiten).
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Tatsi, E. (2014). Essays in social and spatial interactions.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Baumert, J. & Artelt, C. & Klieme, E. & Stanat, P. (2014). PISA - Programme for International Student Assessment. Zielsetzung, theoretische Konzeption und Entwicklung von Messverfahren. In Weinert, F. (Ed.), Leistungsmessungen in Schulen (pp. 285-310). Beltz.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Penk, C. & Pöhlmann, C. & Roppelt, A. (2014). The Role of Test-Taking Motivation for Students' Performance in Low-Stakes Assessments: An Investigation of School-Track-Specific Differences. Large-scale Assessments in Education, 2, Artikel 5 (17 Seiten).
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Legewie, J. (2012). Die Schätzung von kausalen Effekten. Überlegungen zu Methoden der Kausalanalyse anhand von Kontexteffekten in der Schule. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 64(1), 123-153.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Helbig, M. & Leuze, K. (2012). Ich will Feuerwehrmann werden! Wie Eltern, individuelle Leistungen und schulische Fördermaßnahmen geschlechts(un-)typische Berufsaspirationen prägen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 64(1), 91-122.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Legewie, J. & DiPrete, T. (2012). School Context and the Gender Gap in Educational Achievement. American Sociological Review, 77(3), 463-485 (23 Seiten).
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Prokic-Breuer, T. & Dronkers, J. (2012). The High Performance of Dutch and Flemish 15-Year-Old Native Pupils: Explaining Country Differences in Math Scores between Highly Stratified Educational Systems. Educational Research and Evaluation, 18(8), 749-777 (29 Seiten).
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Schlicht, R. (2011). Determinanten der Bildungsungleichheit. Die Leistungsfähigkeit von Bildungssystemen im Vergleich der deutschen Bundesländer. 1. Aufl. VS Verl. für Sozialwissenschaften.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Szczesny, M. & Watermann, R. (2011). Differenzielle Einflüsse von Familie und Schulform auf Leseleistung und soziale Kompetenzen. Journal for educational research online, 3(1), 168-193.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Georg, W. (2011). Soziale Ungleichheit und kulturelles Kapital in der PISA-2000-Studie. Eine latente Klassen-Analyse. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 31(4), 393-408.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Brunner, M. & Krauss, S. (2010). Modellierung kognitiver Kompetenzen von Schülern und Lehrkräften mit dem Nested-Faktormodell. In Bos, W. & Klieme, E. & Köller, O. (Eds.), Schulische Lerngelegenheiten und Kompetenzentwicklung. Festschrift für Jürgen Baumert (pp. 105-125). Waxmann.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Piopiunik, M. & Wößmann, L. (2010). Volkswirtschaftliche Folgekosten unzureichender Bildung. Eine makroökonomische Projektion. In Quenzel, G. (Ed.), Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten (pp. 463-473). VS Verl. für Sozialwissenschaften.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • OECD / Programme for International Student Assessment (2009). Pisa data analysis manual. SAS. 2. ed. OECD.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • OECD / Programme for International Student Assessment (2009). Pisa data analysis manual. SPSS. 2. ed. OECD.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Woessmann, L. & Piopiunik, M. (2009). Was unzureichende Bildung kostet. Eine Berechnung der Folgekosten durch entgangenes Wirtschaftswachstum; [wirksame Bildungsinvestitionen]. Bertelsmann Stiftung.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Becker, R. & Schubert, F. (2006). Soziale Ungleichheit von Lesekompetenzen. Eine Matching-Analyse im Längsschnitt mit Querschnittsdaten von PIRLS 2001 und PISA 2000. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 58(2), 253-284.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Watermann, R. & Thurn, S. & Tillmann, K. & Stanat, P. (2005). Die Laborschule im Spiegel ihrer PISA-Ergebnisse. Pädagogisch-didaktische Konzepte und empirische Evaluation reformpädagogischer Praxis. Juventa.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Neubrand, M. (2005). Impulse aus PISA fuer die mathematikdidaktische Forschung. Der Mathematikunterricht, 51(2-3), 23-35.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Schümer, G. (2004). Die Institution Schule und die Lebenswelt der Schüler. Vertiefende Analysen der PISA-2000-Daten zum Kontext von Schülerleistungen. VS Verl. für Sozialwissenschaften.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Neubrand, M. (2004). Mathematische Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern in Deutschland. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. VS Verl. für Sozialwissenschaften.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Rost, J. & Prenzel, M. & Carstensen, C. (2004). Naturwissenschaftliche Bildung in Deutschland. Methoden und Ergebnisse von PISA 2000. VS Verl. für Sozialwissenschaften.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Lenzen, D. & Baumert, J. (2004). PISA und die Konsequenzen für die erziehungswissenschaftliche Forschung. VS Verl. für Sozialwissenschaften.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Watermann, R. & Stanat, P. (2004). Schulrückmeldungen in PISA 2000. Sozialnorm- und kriteriumsorientierte Rückmeldeverfahren. Empirische Pädagogik, 18(1), 40-61.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Krohne, J. & Meier, U. & Tillmann, K. (2004). Sitzenbleiben, Geschlecht und Migration - Klassenwiederholungen im Spiegel der PISA-Daten. Zeitschrift für Pädagogik, 50(3), 373-391.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Schiefele, U. & Artelt, C. & Schneider, W. (2004). Struktur, Entwicklung und Förderung von Lesekompetenz. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. Verl. f. Sozialwiss.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Klieme, E. (2003). Benotungsmaßstäbe an Schulen: Pädagogische Praxis und institutionelle Bedingungen. Eine empirische Analyse auf der Basis der PISA-Studie. Bildung vor neuen Herausforderungen (pp. 195-210). Luchterhand.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Wirth, J. & Klieme, E. (2003). Computer-based assessment of problem solving competence. Assessment in education, 329-346.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Baumert, J. & Watermann, R. & Schümer, G. (2003). Disparitäten der Bildungsbeteiligung und des Kompetenzerwerbs. Ein institutionelles und individuelles Mediationsmodell. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 6(1), 46-71.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Artelt, C. & Baumert, J. & Julius-McElvany, N. & Peschar, J. (2003). Learners for life. Student approaches to learning. Results from PISA 2000. OCDE.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Baumert, J. & Artelt, C. & Stanat, P. & Klieme, E. & Neubrand, M. & Prenzel, M. & Schiefele, U. & Schneider, W. & Schümer, G. & Tillmann, K. & Weiß, M. & Brunner, M. & Rost, J. & Carstensen, C. & Bieber, G. & Julius-McElvany, N. & Kunter, M. & Wirth, J. & Trautwein, U. & Rakoczy, K. & Meier, U. & Watermann, R. (2003). PISA 2000. Ein differenzierter Blick auf die Länder der Bundesrepublik Deutschland. Leske u. Budrich.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Watermann, R. (2003). Schulrückmeldungen im Rahmen von Schulleistungsuntersuchungen: Das Disseminationskonzept von PISA-2000. Zeitschrift für Pädagogik, 49(1), 92-111.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Weiß, M. & Preuschoff, C. (2003). Sind mehr Privatschulen eine Antwort auf PISA? Ergebnisse einer explorativen Analyse von Daten aus PISA-E. Recht der Jugend und des Bildungswesens, 51(2), 231-238.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Schümer, G. (2003). Soziale Herkunft, Bildungsbeteiligung und Schulleistungen von Jugendlichen aus Migrantenfamilien. Ergebnisse der OECD-Studie PISA 2000. Interkulturelle Verständigung: Fachtagung Bildung und Chancengleichheit 2002. Dokumentation (pp. 7-19).
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Wirth, J. & Klieme, E. (2002). Computer literacy im Vergleich zwischen Nationen, Schulformen und Geschlechtern. Unterrichtswissenschaft, 30(2), 136-157.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Prenzel, M. & Häußler, P. & Rost, J. & Senkbeil, M. (2002). Der PISA-Naturwissenschaftstest: Lassen sich die Aufgabenschwierigkeiten vorhersagen? Unterrichtswissenschaft, 30(2), 120-135.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Lüdtke, O. & Köller, O. & Artelt, C. & Stanat, P. & Baumert, J. (2002). Eine Überprüfung von Modellen zur Genese akademischer Selbstkonzepte. Ergebnisse aus der PISA-Studie. Zeitschrift für pädagogische Psychologie, 16(3/4), 151-164.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Neubrand, M. (2002). Kompetenzstufen und Schwierigkeitsmodelle für den PISA-Test zur mathematischen Grundbildung. Unterrichtswissenschaft, 30(2), 100-119.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Baumert, J. (2002). PISA 2000 - die Länder der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich. Leske u. Budrich.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Stanat, P. & Artelt, C. & Baumert, J. & Klieme, E. & Schümer, G. (2002). PISA 2000. Die Studie im Überblick. Grundlagen, Methoden und Ergebnisse. Max-Planck-Inst. für Bildungsforschung.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Kunter, M. & Schümer, G. & Artelt, C. & Baumert, J. & Klieme, E. & Stanat, P. (2002). PISA 2000. Dokumentation der Erhebungsinstrumente. Max-Planck-Inst. für Bildungsforschung.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Baumert, J. & Stanat, P. (2002). PISA 2000. Erste Ergebnisse und die Identifikation von Handlungsfeldern. Schulmanagement, 33(1), 30-32.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Stanat, P. & Watermann, R. & Baumert, J. & Klieme, E. & Artelt, C. & Neubrand, M. & Prenzel, M. & Schiefele, U. & Schneider, W. & Schümer, G. & Tillmann, K. & Weiß, M. (2002). Rückmeldung der PISA 2000-Ergebnisse an die beteiligten Schulen. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Kunter, M. & Stanat, P. (2002). Soziale Kompetenz von Schülerinnen und Schülern. Die Rolle von Schulmerkmalen für die Vorhersage ausgewählter Aspekte. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 5(1), 49-71.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Struck, P. (2002). TIMSS, PISA und LAU lassen viele Fragen offen und werfen neue auf. (LAU: Aspekte der Lernausgangslage und Lernentwicklung). Pädagogikunterricht, 22(1), 41-42.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Neubrand, M. & Biehler, R. & Blum, W. & Cohors-Fresenborg, E. & Flade, L. & Knoche, N. & Lind, D. & Loeding, W. & Moeller, G. & Wynands, A. (2001). Grundlagen der Ergaenzung des internationalen PISA-Mathematik-Tests in der deutschen Zusatzerhebung. Zentralblatt für Didaktik der Mathematik, 33(2), 45-59.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • OECD (2001). Lernen für das Leben. Erste Ergebnisse der internationalen Schulleistungsstudie PISA 2000. OECD.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Baumert, J. & Klieme, E. & Neubrand, M. & Prenzel, M. & Schiefele, U. & Schneider, W. & Stanat, P. & Tillmann, K. & Weiss, M. (2001). PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Leske u. Budrich.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Artelt, C. & Baumert, J. & Klieme, E. & Neubrand, M. & Prenzel, M. & Schiefele, U. & Schneider, W. & Stanat, P. & Tillmann, K. & Weiß, M. (2001). PISA 2000. Zusammenfassung zentraler Befunde. Max-Planck-Inst. für Bildungsforschung.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Neubrand, M. (2001). PISA. "Mathematische Grundbildung" beschreiben und testen. Die Grundschulzeitschrift, 15(147), 58-59.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Artelt, C. & Schiefele, U. & Schneider, W. (2001). Predictors of reading literacy. European journal of psychology of education, 16(3), 363-383.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Klieme, E. (2001). Problemlösen als fächerübergreifende Kompetenz. Konzeption und erste Resultate aus einer Schulleistungsstudie. Zeitschrift für Pädagogik, 47(2), 179-200.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Deutschland / Bundesministerium für Bildung und Forschung (2001). Schülerleistungen im internationalen Vergleich. OECD PISA. Bundesministerium für Bildung u. Forschung.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Artelt, C. & Stanat, P. (1999). Schülerleistungen im internationalen Vergleich: die OECD-Studie PISA; (Programme for International Student Assessment). Erziehungswissenschaft, 10(20), 8-14.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
  • Krapp, A. (1986). Chancengleichheit. Psychologie fuer die Erwachsenenbildung- Weiterbildung (pp. 142-146). Hogrefe.
    Literaturnachweis auf fachportal-paedagogik.de
Feedback