DE | EN
Logo Forschungsdaten Bildung
Logo DIPF
Daten finden FDZ für die Bildungsforschung

Forschungsdatenzentren für die Bildungsforschung

Eine Reihe von Forschungsdatenzentren (FDZ) und Forschungsinstituten bietet Forschungsdaten und Services für Bildungsforscher/-innen an:

(Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei Änderungs- oder Ergänzungswünschen kontaktieren Sie uns bitte.)

01_ApaeK.jpg                                  

APAEK, Goethe-Universität Frankfurt  

APAEK, das Archiv für pädagogische Kasuistik, bietet Dokumente aus der pädagogischen Praxis. In der Archivdatenbank finden sich Unterrichtstranskripte, Bilddokumente, Interviews, Unterrichtsbeschreibungen, Fallrekonstruktionen und anderes mehr.

  Im Interview stellt Dr. Helge Kminek das APAEK vor  

  direkt zur Suche nach Daten im Katalog  

 07_gesis.jpg

Datenarchiv für Sozialwissenschaften (DAS), GESIS, Köln  

Das Datenarchiv für Sozialwissenschaften der GESIS bietet über den Datenbestandskatalog DBK Zugang zu Studien auch für die Bildungsforschung.

GESIS ist Mitantragstellerin des Projektes VerbundFDB, das diese Website betreibt.

  Im Interview stellt Reiner Mauer das DAS vor  

  direkt zur Suche nach Daten im Katalog  

Datenarchiv

Datenarchiv "Kindheit und Jugend im urbanen Wandel"   am Methodenzentrum Qualitative Bildungsforschung (MzQB), Universität Duisburg-Essen

Das Datenarchiv befindet sich derzeit im Aufbau. Es beherbergt Datenmaterial aus qualitativen Studien der Kindheit und Jugendforschung, das seit den 1970er Jahren erhoben wurde. Es werden vor allem Daten wie Audiomitschnitte von Interviews, Videoaufzeichnungen, Fotografien, Beobachtungsprotokolle, Zeitdokumente und Transkripte archiviert.

03_DIE.jpg

DIZ am DIE - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen, Bonn  

Das Daten- und Informationszentrum DIZ am DIE bietet verschiedene infrastrukturelle Dienstleistungen rund um die Erwachsenenbildung an. Dazu gehören Weiterbildungs- sowie Volkshochschulstatistiken, die Forschungslandkarte Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Publikationsorgane und historische Erwachsenenbildungs- und Programmforschung.

  direkt zur Übersicht der vorhanden Daten  

 17_bibb.jpg

FDZ im BIBB, Bonn 

Das FDZ im Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn, stellt die Daten des Bundesinstituts für die wissenschaftliche Forschung zur Verfügung. Insbesondere zählen hierzu quantiative Surveydaten.

 direkt zur Übersicht der vorhandenen Daten  

05_DJI.jpg

FDZ-DJI, München  

Das FDZ des Deutschen Jugendinstituts stellt die Daten des Instituts zur Verfügung.

 direkt zur Übersicht der vorhanden Daten  

Logo_FDZ_RGB.png

FDZ Bildung am DIPF, Frankfurt am Main  

Das FDZ Bildung am DIPF stellt qualitative Daten, insb. Audio- und Videodaten der Schul- und Unterrichtsforschung, sowie Instrumente (Skalen, Tests) zur Verfügung.

Das FDZ Bildung ist Mitantragstellerin des Projektes VerbundFDB, das diese Website betreibt.

 direkt zur Suche nach Daten im Katalog  

 06_DZHW.jpg

FDZ-DZHW, Hannover 

Das FDZ des Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung, Hannover, stellt quantitative und qualitative Forschungsdaten aus dem Bereich der Studierenden-, der Absolventen- und der Wissenschaftsforschung bereit. Dabei handelt es sich insbesondere um institutseigene Daten, aber auch externe Daten aus dem Bereich der Hochschul- und Wissenschaftsforschung werden aufgenommen und zur Verfügung gestellt. Die Daten eignen sich zudem für Forschungen aus angrenzenden Feldern, wie beispielsweise der Schul- oder Arbeitsmarktforschung.

  Im Interview stellt Karsten Stephan das FDZ am DZHW vor  

 direkt zur Suche nach Daten im Katalog  

09_IAB-FDZ.jpg

FDZ am IAB, der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg  

Das FDZ des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung bereitet prozessproduzierte Daten der Bundesagentur für Arbeit auf und stellt diese sowie Daten aus eigenen Surveys für die wissenschaftliche Forschung bereit.

 direkt zur Übersicht der vorhandenen Daten  

 10_IQB.jpg

FDZ am IQB, Berlin  

Das FDZ des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen bietet Zugang zu Studien der Bildungsforschung. Dazu gehören unter anderem PISA, IGLU und die IQB-Ländervergleiche. 

Das IQB ist Mitantragstellerin des Projektes VerbundFDB, das diese Website betreibt.

 Im Interview stellt Malte Jansen das FDZ am IQB vor  .

 direkt zur Übersicht der vorhanden Studien und deren Daten  

14_SOEP.jpg

FDZ SOEP am DIW, Berlin  

Das FDZ des Sozio-oekonomischen Panels ist verantwortlich für die Bereitstellung der Forschungsdaten aus der Längsschnitterhebung SOEP. Im SOEP werden seit 1984 etwa 30.000 Personen in ca. 11.000 Haushalten in Deutschland befragt.

 direkt zur Übersicht der vorhandenen Daten  

11_LifBi.jpg

LIfBi, Bamberg 

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe ist verantwortlich für das Nationale Bildungspanel (NEPS). Das Institut stellt aber auch weitere insb. quantitative Längsschnittstudien der Bildungsforschung zur Verfügung. 

  Im Interview stellt Daniel Fuß das LIfBi vor  

 direkt zur Übersicht der vorhandenen Daten  

13_leibniz_psychology.jpg

Psychdata am ZPID, Trier

Das FDZ Psychdata ist am Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation angesiedelt und bietet Daten sowie Tests für die psychologische Forschung.

 direkt zur Suche nach Daten im Katalog  

15_Qualiservice.jpg

Qualiservice, Universität Bremen  

Das Datenzentrum Qualiservice stellt qualitative Daten, insbesondere Interviewtranskripte, zur Verfügung.

 direkt zur Übersicht der vorhandenen Daten  

12_Mercator.jpg

FD-LEX am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache, Köln  

In der Forschungsdatenbank Lernertexte können Bildungsforscherinnen und -forscher über 5.000 Texte von Schülerinnen und Schülern aus fünften und neunten Klassen von Gesamtschulen und Gymnasien in Köln und Hannover finden. Für eigene Forschungsprojekte können Transkripte und handschriftliche Originale sowie anonymisierte Metadaten der Schülerinnen und Schüler genutzt werden.

 direkt zur Anmeldung der Forschungsdatenbank  

16_FernUni-Hagen.jpg

Archiv "Deutsches Gedächtnis", FernUniversität Hagen  

Das Archiv stellt Zeitzeugeninterviews von zeit­geschichtlichen Forschungs­projekten des Instituts für Geschichte und Biographie der Universität und biographische Interviews sowie schriftliche Erinnerungszeugnisse wie Auto­biographien, Familien­chroniken, Tagebücher und Brief­sammlungen von externen Forscherinnen und Forschern verschiedener Fachrichtungen bereit.

 Im Interview stellt Almut Leh das Archiv vor  

 direkt zum Online-Archiv  

 

Eine allgemeine Übersicht zu Forschungsdatenzentren auf nationaler sowie internationaler Ebene finden Sie bei re3data.org  

Forschungsdatenzentren aus dem Bereich Kultur- und Geisteswissenschaften

logo_clarin-d.gif.jpgCLARIN-D   

Für Forschende der Geistes- und Kulturwissenschaften bietet CLARIN-D eine Forschungsinfrastruktur mit Angeboten für Sprachkorpora sowie Werkzeugen zur Analyse dieser Daten. Zudem stellt CLARIN-D eine Auflistung beteiligter Forschungsdatenzentren zur Archivierung von Daten bereit.

 direkt zur Übersicht der Zentren

   Ab März 2019 arbeiten CLARIN-D und DARIAH-DE   daran, ihre Angebote für die digitale Forschung in den Geistes-, Kutur- und Sozialwissenschaften zusammenzuführen zu CLARIAH-DE  .

 

letzte Aktualisierung: 17.05.2019