TeKoP - Trainingsstudie

Projekt: "Technologiebasiertes kompetenzorientiertes Prüfen (TeKoP)"

Mitarbeit Meiners, Hanna / Hartmann, Philipp / Turhan, Lütfiye
Beteiligte Institution
Das Projekt TeKoP hatte zum Ziel, Prüfungspersonal und Lehrkräfte für die Ausbildungsberufe Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement mit einem Training in die Lage zu versetzen, selbst kompetenzorientierte und technologiebasierte Prüfungsaufgaben zu erstellen. Die Teilnehmenden wurden geschult, kompetenzorientierte und technologiebasierte Prüfungsaufgaben für Industriekaufleute zu erstellen und die Qualität der Aufgaben anhand von Gütekriterien zu überprüfen. Weiterhin wurde untersuch ... Das Projekt TeKoP hatte zum Ziel, Prüfungspersonal und Lehrkräfte für die Ausbildungsberufe Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement mit einem Training in die Lage zu versetzen, selbst kompetenzorientierte und technologiebasierte Prüfungsaufgaben zu erstellen. Die Teilnehmenden wurden geschult, kompetenzorientierte und technologiebasierte Prüfungsaufgaben für Industriekaufleute zu erstellen und die Qualität der Aufgaben anhand von Gütekriterien zu überprüfen. Weiterhin wurde untersucht, ob die Teilnehmenden kompetenzorientierte und technologiebasierte Prüfungsaufgaben auch für den Beruf Kaufleute für Büromanagement erstellen können. Die entwickelten Aufgaben für beide Berufe wurden bei Auszubildenden erprobt und hinsichtlich ihrer diagnostischen Güte beurteilt. Im Detail: Gegenstand der Erprobungsstudie war die Evaluation von problemlösekompetenzorientierten und technologiebasierten Aufgaben für die zwei kaufmännische Ausbildungsberufe Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement. Das vorrangige Ziel lag neben der Prüfung der Aufgaben in der Itemparameterschätzung (Rasch-Modellierung). Neben der Aufgabenbearbeitung wurden weitere Daten (u. a. zur Sozioökonomie, zur Ausbildung, zu bestehenden Kompetenzen) über einen Fragebogen erhoben. Die Erhebungen wurden mit Berufsschulklassen an kaufmännischen Schulen verschiedener Standorte in Deutschland durchgeführt. Gegenstand der Trainingsstudie war die Evaluation des zuvor entwickelten Trainings zur Förderung der problemlösekompetenzorientierten und technologiebasierten Aufgabenerstellung für berufliches/berufsschulisches Ausbildungspersonal. Das Ziel der Erhebung lag in der Bewertung der Wirksamkeit des eingesetzten Trainings auf den Wissens- und Kompetenzzuwachs im Verlauf des Trainings. Im Rahmen der Erhebung wurden Daten zur Sozioökonomie, zur Erfahrungen mit / der Einstellung zu Lernmanagementsystemen, zur Trainingserwartung, zu einem Wissenstest zur problemhaltigen Aufgabenmerkmalen und Gütekriterien, zur Selbsteinschätzung der Medienkompetenz sowie weitere Daten (u. a. Technologieaffinität und Teilnehmerreaktion) erhoben. (Projekt/IQB)
Inhaltlich-methodische Beschreibung
Die hier vorgestellte Trainingsstudie wurde im Rahmen des Forschungsprojekts TeKoP (technologiebasiertes kompetenzorientiertes Prüfen) durchgeführt. Gegenstand der Studie war die Evaluation eines zuvor entwickelten Trainings zur Förderung der problemlösekompetenzorientierten und technologiebasierten Aufgabenerstellung für Mitglieder der paritätisch ... Die hier vorgestellte Trainingsstudie wurde im Rahmen des Forschungsprojekts TeKoP (technologiebasiertes kompetenzorientiertes Prüfen) durchgeführt. Gegenstand der Studie war die Evaluation eines zuvor entwickelten Trainings zur Förderung der problemlösekompetenzorientierten und technologiebasierten Aufgabenerstellung für Mitglieder der paritätisch besetzten Prüfungsausschüsse der zwei kaufmännischen Ausbildungsberufe (Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement). Zudem wurde das Training in einer Erweiterung der Zielgruppe auch weiterem beruflichen/ berufsschulischen Ausbildungspersonal (aktiv, bzw. angehend) angeboten. Das Ziel der Erhebung lag in der Bewertung der Wirksamkeit des eingesetzten Trainings auf den Wissens- und Kompetenzzuwachs im Verlauf des Trainings. Die Erhebungen wurden mit den Trainingsteilnehmenden der 19 unabhängigen Trainingsrunden in Deutschland durchgeführt. Die Erhebung erfolgte an zwei Erhebungszeitpunkten im Pre-Post-Design vor sowie nach dem Training. Im Rahmen der Erhebung wurden die folgenden Daten an beiden Erhebungszeitpunkten erfasst: Daten zur Sozioökonomie, Daten zur Erfahrungen mit / der Einstellung zu Lernmanagementsystemen, Daten Trainingserwartung, Daten eines Wissenstests zur problemhaltigen Aufgabenmerkmalen und Gütekriterien sowie Daten zur Selbsteinschätzung der Medienkompetenz. Zudem wurden in der Post-Befragung weitere Daten (u. a. Technologieaffinität und Teilnehmerreaktion) über einen Fragebogen erhoben.
Forschungsdesign
  • Quasi-Experimentelles Design
Untersuchungsgebiet (geogr.)
  • Deutschland
Erhebungseinheit Lehrkräfte; Studierende; Hochschulabsolventen; Referendare; Berufsanfänger; Erwachsene; Pädagogisches Personal
Auswahlverfahren
  • Kombination aus Wahrscheinlichkeits- und Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl
Grundgesamtheit / Population
  • Ausbildungspersonal (Lehramtsstudierende/Referendare, Ausbilder/Lehrkräfte)

Teil des Projekts / der Reihe

Projekttitel
  • TeKoP - Technologiebasiertes kompetenzorientiertes Prüfen (TeKoP)
  • ASCOT+
Projektlaufzeit
  • 2019 - 2022
Leitung Wuttke, Eveline (GND-ID: 120565455,ORCID: 0000-0003-4208-8744) / Schumann, Matthias / Seeber, Susan
Fördereinrichtung BMBF, BIBB
Website

TeKoP: Trainingsstudie

Erhebungszeitraum
  • 2020 - 2022
Art der Daten
  • Kompetenz- und Leistungsdaten
(Datensatz)
Erhebungsverfahren
  • Messungen und Tests Leistungs- und Kompetenztests Computerbasierter Test
  • Eigenständig auszufüllender Fragebogen CASI (Computerunterstützte Selbstbefragung)
Stichprobe Ausbildungspersonal (N=158), davon Lehramtsstudierende/Referendare (N=94) und Ausbilder/Lehrkräfte (N=64)
Verfügbarkeit Zu den Daten
Archivierende Einrichtung
Veröffentlichungsdatum 25.08.2023

Publikationen

  • Wuttke, E., Seeber, S., Schumann, M., Niegemann, H., Turhan, L., Geiser, C. & Hartmann, P. (in Vorbereitung): Technologiebasiertes und problemorientiertes Prüfen in kaufmännischen Berufen – Konzeption eines Fortbildungskonzeptes für Lehrer*innen und Ausbilder*innen.
  • Seeber S. & Wuttke, E. (2022): Problemorientierte Lern- und Prüfungsaufgaben in der kaufmännischen Ausbildung. Ausbilderhandbuch, 259. Erg-.Lfg.-Dezember 2022, Absatz 5.4.3.3.
  • Meiners, H., Hartmann, P., Niegemann, H., Seeber, S., Wuttke, E. & Schumann, M. (2022). Digitale Medienkompetenz als Voraussetzung für die Erstellung von Prüfungs-aufgaben. In S. Schumann, S. Seeber & S. Abele (Hrsg.), Digitale Transformation in der Berufsbildung. Konzepte, Befunde und Herausforderungen (Wirtschaft - Beruf - Ethik, Band 41, S. 123-144). Bielefeld: wbv Media.
  • Wuttke, E., Seeber, S., Geiser, C. & Turhan, L. (2022). Zur Problemhaltigkeit von Aufgaben in kaufmännischen Abschluss- und Zwischenprüfungen - Ergebnisse aus Aufgabenanalysen. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 118 (1), 25-52.
  • Seeber, S. & Wuttke, E. (2022). Technologiebasierte, problemorientierte Lern- und Prüfungsaufgaben entwickeln. Bildung und Beruf, 5, 310-312.
  • Niegemann, H., Wuttke, E., Seeber, S. & Schumann, M. (2021): Emotional Design: Überlegungen zur Gestaltung von technologiebasierten und komplexen Aufgaben in kaufmännischen Abschlussprüfungen. Berufsbildung. Zeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog, 187, 16-19.
  • Abele, S., Deutscher, V., Nickolaus, R., Rausch, A., Seeber, S., Sembill, D. et al. (2021). Potenziale technologiebasierter Kompetenztests der ASCOT-Initiative aus der Perspektive der Curriculum-Instruction-Assessment-Triade. In K. Beck & F. Oser (Hrsg.), Resultate und Probleme der Berufsbildungsforschung. Festschrift für Susanne Weber (S. 13-41). Bielefeld: wbv.
  • Seeber, S. & Greiwe, C. (2021). Entwicklung und computerbasierte Umsetzung von Problemlöseaufgaben für die kaufmännische Ausbildung: Hintergrund und ziele eines Trainingskonzepts für Prüferinnen und Prüfer. In R. Emmermann, S. Fastenrath & T. Spalke (Hrsg.), digital unterrichten. Praxisnah - toolbasiert - innovativ (Bibliothek der Schulpraxis, 1. Aufl., S. 43-47). Haan-Gruiten: Europa-Lehrmittel.
Feedback